Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button

Baustelle Adickesallee: Trial and Error im Zeitraffertempo

Bild Schwieriges Problem Radverkehrsführung an der Baustelle Adickesallee: Die kleinen Klebehütchen sind für Frankfurter Autofahrer nicht robust genug
Foto: Torsten Willner

An der Nordseite der Adickesallee baut die NRM (Netzdienste Rhein-Main) eine Fernwärmeleitung. Der Seitenraum ist dort sehr großzügig, wird aber für die Verlegung der Leitung dennoch in voller Breite in Anspruch genommen, sodass Fußweg und Radweg entfallen. Frage 1 wäre hier: muss das wirklich sein? Kann man auf so einem breiten Baufeld Fuß- und Radverkehr nicht irgendwie unterbringen? Nein, das ist dem Ingeniör wohl doch zu schwör. Das Straßenverkehrsamt musste das Problem auf der Straße lösen.

Als erstes wurde in gelb ein Schutzstreifen auf die existierende Fahrspur markiert. Das funktionierte überhaupt nicht, was auch niemanden überraschen kann. Dann wurde der Schutzstreifen mit rotweißen Baken gesichert und der rechte KFZ-Fahrstreifen aufgehoben. Eine mutige Maßnahme, der Shitstorm der Autofahrer kam prompt. Nach den Schulferien hätte dies auch tatsächlich einen gewaltigen Rückstau produziert. Dann wurde der Straßenraum mit gelber Markierung komplett neu aufgeteilt, auch in der Gegenrichtung (Respekt für die Sorgfalt und Mühe!), es wurden 4 engere Fahrstreifen, ein Begegnungs-Trennstreifen in der Mitte und ein Radstreifen markiert. Der Radstreifen wurde mit Baken gesichert.

Diese Baken standen aber in dicken schwarzen Kunststofffüßen innerhalb des Radstreifens, dessen Breite sich dadurch auf 1 Meter verringerte, streckenweise sogar weniger. Prompt stürzte ein Fahrrad-Anhänger-Gespann, es gab wieder Proteste, diesmal der Radfahrer, auch vom ADFC. Noch am gleichen Tag (!) besann man sich dann auf eine Lösung, die bis heute (Redaktionsschluss) Bestand hat: kleine Klebehütchen sollen jetzt den Radstreifen sichern, der dadurch wieder in ganzer Breite befahrbar ist. Leider waren nach einer Woche die Hälfte der Klebehütchen weggefahren. Eigentlich müssten sie täglich (!) kontrolliert und erneuert werden!

Vier Varianten in kürzester Zeit! Wir beobachten das Resultat und hoffen, dass es irgendwie funktioniert. Ohne wenigstens symbolischen Schutz durch die Hütchen ist der Radstreifen dort, bei dem starken Schwerlastverkehr, nur etwas für Hartgesottene. Eine Umfahrung hinter der School of Finance ist zwar physisch möglich, aber sehr umwegig.

Ab Ende 2018 soll der vorherige Rad- und Fußweg wieder hergestellt und nutzbar sein. Die Stadt sollte den Bauträger drängen, ihn so schnell wie irgend möglich wieder her zu stellen.

Bild zum RadReiseMarkt

Besuchen Sie uns auf der Frank­fur­ter Rad­rei­se­mes­se und schmie­den Sie Plä­ne für Ihre som­mer­li­che Rad­tour :

Sonntag 26. März 2017, 11-17 Uhr
Frankfurt
Bürgerhaushaus Bornheim
..hier gibts alle Details

9. ADFC Radler-Fest 2018

Bild zum Radler-Fest

Besuchen Sie uns auf dem ADFC Radler-Fest 2018

Sonntag 27. Mai 2018, 11-18 Uhr
Alter Flugplatz am Tower-Café
..hier gibts alle Details

Logo

Stadtradeln Frankfurt am Main
vom 3.-23. Juni 2018

..hier gleich zum Team ADFC Frankfurt anmelden

Besuch uns doch mal auf facebook

Logo ..und finde interessante Postings
Logo Twitter

Besuch uns doch mal auf Twitter. Du findest dort ständig Aktuelles rund ums Fahrrad.

Tourenprogramm 2018
des ADFC Frankfurt

Das neue Tou­ren­pro­gramm
ist da!

Tourenprogramm 2018

hier finden Sie alle Touren »

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC Frankfurt

Titelbild Verkehrspolitisches Programm

Download (PDF, 2,5 MB) »

Logo

Mach mit beim ADFC Frankfurt!
..Unsere aktuellen Projekte

ADFC Fahrradklima-Test 2016

Logo Fahrradklima-Test

mehr zum Fahrradklima-Test »


© ADFC Frankfurt am Main e.V. 2010-2015, 2016