S

SCHLAUCHREIFEN seien Reifen ohne Schlauch (Erst die letzte technische Neuerung lässt sowas, wie es ja aus im Kfz-Bau längst Standard ist, für uns Radler erhoffen).

MITNICHTEN: Bevor die Drahtreifen mit ihren 6, 7 und sogar 8 bar die Wulstreifen restlos verdrängten und Rennradfahrer schon längst die Vorteile des höheren Luftdrucks nutzten, blieb ihnen gar nichts anderes übrig, als den Schlauch kunstvoll nach jeder Panne wieder in den Reifen einzunähen (eine kaum vorstellbar mühselige und langwierige Arbeit, die sie gern den Müttern, Frauen oder Freundinnen überließen!). Unterwegs war da überhaupt nicht dran zu denken - man hatte ja auch immer Ersatz dabei und klebte den intakten Reifen in Sekunden-Schnelle auf. Bloß bei Minustemperaturen war das so eine Sache: da wollte der Kleber überhaupt nicht halten...

SCHLINGERN s. Stichwort FLATTERN unter 'F'

Ein SPEICHENSCHLOSS zum Einschieben sei die glückliche Lösung des Diebstahl-Problems.

MITNICHTEN: Wem in voller Berg-ab-Fahrt die doch nicht ganz fest-gezurrte Hinterrad-Packtasche nach der Kurve das ach so bequeme Schloss zwischen die Speichen geschoben hat - und überlebte!! - weiß, wovon die Rede ist...

Bitte den gewünschten Buchstaben anklicken:

'A'
'B'
'C'
'D'
'E'
'F'
'G'
'H'
'I'
'J'
'K'
'L'
'M'
'N'
'O'
'P'
'Q'
'R'
'S'


© ADFC 2010