Dezimierung der InterRegios trägt Früchte

Es mag ja auf den ersten Blick ganz behaglich aussehen. Aber im Grunde sind die Zustände in den Fahrradabteilen der Regionalzüge an Wochenenden eine feiste Zumutung. Bei halbwegs schönem Fahrradwetter muss man nach der Heimreise froh sein, wenn das Rad nach dem Gequetsche noch fahrtauglich ist.
Vielleicht kann der geneigte Leser dieser Zeilen ja den einen oder anderen Bundestagskandidaten fragen, wie lange man die Führung der Deutsche Bahn AG noch so weiter gewähren lässt. Vor dem 22. September stellen sich Fischer, Steinbach und Co ja gerne als besonders volks- und bürgernah dar.

Wulfhard Bäumlein

HomeArchivnach oben

16. September 2002 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt