Saisonstart mit nassen Füßen 

Am Sonntag, den 4. April startete die Touren AG mit vier unterschiedlichen Radtouren in die Radsaison 2004.

An zwei Startpunkten, am Römer und an der Wörthspitze, trafen sich, bei nicht gerade idealen Witterungsbedingungen, insgesamt etwa 70 Radler/innen.

Von der Wörthspitze aus führte eine Tour zum Weinbaumuseum in Oppenheim. Auf der Hinfahrt im Ried hatten die 15 Radler/innen teilweise mit starkem Regen und kräftigem Gegen- und Seitenwind zu kämpfen. Am Nachmittag wurde das Wetter noch recht schön, so dass die Tour noch einen schönen Abschluss fand.

Vom Römer aus starteten drei Touren, eine kleine Stadtwaldtour, und zwei Touren nach Seligenstadt. Wobei eine Gruppe direkt durch den Wald, und die zweite Gruppe auf Umwegen über den Hahnenkamm nach Seligenstadt fuhr.

Da der Wetterbericht Regenschauer bis zum Nachmittag gemeldet hatte, war es nur eine Frage der Zeit wann es die Radler erwischte. Wer sich seine Zeit gut eingeteilt hatte, der war gerade zur Mittagspause im Gasthaus als es regnete.

Am Nachmittag wurde das Wetter besser, und einige konnten im Rudererdorf bei Sonnenschein sogar im Freien sitzen.

Ohne Regenschauer ging es auch beim Saisonstart der Tagestouren am Mittwoch, 7. April, nicht ab. Die zur Tour gestarteten 14 Radler/innen retten sich zur Mittagrast in das vorgesehene Gasthaus in Maintal-Bischofsheim. Die Rückfahrt erfolgte dann bei schönem Sonnenwetter.

Klaus Konrad

HomeArchivnach oben

16. Mai 2004 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt