Radforum beim Planungsverband

Bei der Entwicklung des Bike & Business Projektes hat der ADFC Hessen intensive Kontakte zum Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main geknüpft. Schnell wurde allen Beteiligten deutlich, dass die Situation des alltagsbezogenen Fahrradverkehrs in der Region nur verbessert werden kann, wenn es auf kommunaler und regionaler Ebene zu einer verbesserten Kooperation und zu einem verstärkten Wissenstransfer kommt.

Deshalb hat sich der ADFC Hessen für die Schaffung eines Radforums Rhein-Main eingesetzt. Dieses Forum wurde dann im Sommer tatsächlich gegründet. Koordinator des Forums ist Joachim Hochstein, der seit September beim Planungsverband für den Arbeitsbereich Fahrradverkehr zuständig ist und vielen sicherlich auch als Mitglied des ADFC Landesvorstandes bekannt ist .

Das Leitbild des Radforums steht im Einklang mit den Inhalten und Zielsetzungen des Nationalen Radverkehrsplans (2002 – 2012).

Eine beim Planungsverband angesiedelte Arbeitsgruppe – an der Norbert Sanden für den ADFC Hessen mitarbeitet – formuliert zur Zeit ein Konzept für das Radforum, dessen Entwurf hier vorgestellt wird.

Das Forum besteht aus Mitarbeiter/innen der 75 Kommunen und 6 Landkreise des Planungsverbandes, die jeweils für den Radverkehr zuständig sind. Hinzu kommen der RMV, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL), der Planungsverband und natürlich der ADFC Hessen. Es ist vorgesehen, dass nach Bedarf auch Aktive der ADFC-Kreisverbände zu den Treffen des Forums eingeladen werden.

Halbjährlich kommen sämtliche Teilnehmer zu einem Plenum zusammen. Dort werden Informationen zu aktuellen Fragestellungen in der Radverkehrsplanung sowie Erfahrungen ausgetauscht.

Arbeitsgruppen
Die „AG Kreise und kreisfreie Städte“ kommt sechs mal jährlich zusammen. Sie besteht aus Kreisverwaltungen, Planungsverband, RMV, Forstverwaltung, HMWVL und ADFC Hessen. Diese AG beschäftigt sich mit der regionalen Vernetzung von Radverkehrsinfrastrukturen, Fördermodalitäten und planungsrechtlichen Fragen.
Die „AG Fachverbände“ hat die Aufgabe, einen praxisbezogenen Erfahrungsaustausch zu organisieren. Dazu kommen beim Planungsverband halbjährlich Vertreter des ADFC Hessen bzw. der Kreisverbände sowie Vertreter weiterer Fachverbände zusammen.

Aufgaben

  1. Wissenstransfer zum Zwecke der Planungsoptimierung und Planungsakzeptanz. Vorgesehen ist z.B. die zentrale Erfassung von Art und Zustand bestehender und geplanter Radverkehrsverbindungen sowie der Wegweisungssysteme in einem Geoinformationssystem (GIS).
  2. Integration des Radverkehrs in die kommunale und regionale Verkehrsentwicklungsplanung sowie die Abstimmung zwischen den Planungsebenen. Geplant ist die Ausweisung eines regionalen Radverkehrsnetzes mit einer zusammenhängenden Wegweisung sowie einer optimierten Verknüpfung mit dem ÖV. Die vorhandenen Radverkehrsverbindungen sollen zu einem Radverkehrsnetz inklusive „grenzüberschreitender“ Schnittstellen in die weitere Region fortentwickelt werden. Das Netz soll mit dem ÖV durch eine moderne bike+ride Infrastruktur verknüpft werden. Das regionale Radverkehrsnetz und regional bedeutsame Radrouten werden in den Regionalen Flächennutzungsplan übernommen.
  3. Kommunikation der Ergebnisse des Radforums nach Außen dient der Information und Motivation von Nutzern und politischen Akteuren.

Vor dem Hintergrund des Nationalen Radverkehrsplans ist die Einrichtung des Radforums Rhein-Main beim Planungsverband ein Schritt hin zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des Fahrradverkehrs in der Region und ein wichtiger Erfolg der Verbandsarbeit des ADFC Hessen. Norbert Sanden

Kontakt Radforum:
Joachim Hochstein
Tel. 069/2577-1446
joachim.hochstein@pvfrm.de
www.pvfrm.de

HomeArchivnach oben

12. November 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt