Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button

Adventskerzen

Einladung zur Weihnachtsfeier des ADFC Frankfurt am Main

Mitglieder und Förderer des ADFC sind herzlich eingeladen zu unserer Weihnachtsfeier

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Ort: Saalbau Bockenheim
Schwälmer Straße 28
60385 Frankfurt am Main
U6/U7 Leipziger Straße, S-Bahn Westbahnhof
.

Wir wollen in gemütlicher Runde zusammen beim Knabbern an selbst gebackenem und selbst gekauftem Gebäck sowie bei diversen Getränken das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen. Man darf sich schon auf einige der üblichen Leckereien und Programmpunkte freuen, z.B. auf eine musikalische Darbietung oder traditionelle Pixelschau unseres verkehrspolitischen Sprechers Bertram Giebeler.

Bild Das brauchte zwei Jahre zähes Lobbyieren seitens findiger Geschäftsleute: 10 Abstellplätze für Fahrräder in der Alten Gasse für einen Auto-Parkplatz. Übrigens: dass ein Liefer-LKW auf dem Fahrrad-Schutzstreifen steht, wie im Hintergrund, ist dort leider „Normalzustand“
Bild: Bertram Giebeler

Kluge Geschäftsleute an der Alten Gasse setzen sich durch!

Ein Auto-Parkplatz weniger - 10 neue Fahrrad-Abstellplätze mehr!

Verlässt man die fahrrad- und fußgängerfreundlich neu gestaltete Große Friedberger Straße nach Norden über den Kreisel in die Alte Gasse, holt einen die Normalität sofort wieder ein. Massiver Autoverkehr rundherum, oft viel zu schnell bis hin zu Poser-Gedröhne, ständiges Falschparken auf den Schutzstreifen, banales bis hässliches Straßenbild - also alles was Radfahrer und Fußgänger nervt und die Aufenthaltsqualität einer Straße auf den Hund bringt.

Aber es gibt einen kleinen Lichtblick: 10 neue Abstellplätze für Fahrräder sind entstanden, auf Kosten eines Auto-Parkplatzes..
..alles über die neuen Fahrradbügel in der Alten Gasse

25.000 protestieren für Klimaschutz und Verkehrswende!

Bild Anti-IAA-Demo Rebecca Peters, stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende rechts im blauen #MehrPlatzFürsRad-T-Shirt am Fronttransparent der Fuß-Demo
Bild: Foto: Rolf Oeser/ADFC

Unter dem Motto "Raus aus dem Verbrennungsmotor - Verkehrswende jetzt!" haben am Samstag, 14. September 2019, mehr als 25.000 Menschen mit einer Fahrrad-Sternfahrt und Demonstration in Frankfurt protestiert. Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung (IAA) forderten die Demonstrierenden eine Verkehrswende, die die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens sicherstellt. Zu den Protesten hatte das Bündnis #aussteigen aufgerufen, in dem sich ADFC, BUND, Campact, Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, NaturFreunde Deutschlands und VCD engagieren.

..hier gib's alle Details und viele Bilder

ADFC bike-night 2019 - die Neunte:

Viel Spaß auf dem Rad und viel Politik von der Tribüne!

Bild bike-night 2019 So war die ADFC bike-night auch 2019 wieder: bunt, fröhlich und hin und wieder auch laut!
Foto: ADFC Frankfurt/Foto AG

Es war wieder ein bunter, lauter und fröhlicher Zug von 2.500 Radfahrer*innen, der durch Frankfurts Straßen rollte, diesmal aus der City über die Eschersheimer Landstraße zum Nordwestzentrum und zurück über die sonst für Radverkehr gesperrte Rosa-Luxemburg-Straße, mit einer Zwischenkundgebung unter dem Fernsehturm (Ginnheimer Spargel).

Die diesjährige bike-night stand im Zeichen des phänomenalen Erfolgs der Radentscheid-Initiative, die mit der Römer-Koalition ein erstaunliches Programm zur Radverkehrsförderung aushandeln konnte.Entsprechend gab es auch diesmal einiges von den Kundgebungsbühnen zu verkünden.

Zum Auftakt am Römer begrüßte zunächst Bertram Giebeler vom ADFC die Teilnehmer, nicht ohne nachdrücklich mehr Platz und Respekt für das energieeffizienteste, platzsparendste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel der Welt, das Fahrrad, einzufordern: „Wir alle spüren den Klimawandel und wir alle spüren die Verdichtung der Metropolen, gerade hier in Frankfurt. Wir brauchen eine klimaschonende Mobilität, die außerdem keinen kostbaren urbanen öffentlichen Raum verschwendet. Wir brauchen die Verkehrswende!“..
..hier gibt`s alles zur bike-night 2019

Jetzt endlich beschlossen:
„Fahrradstadt Frankfurt am Main“!

Stadtverordnetenversammlung segnet Einigung der Römer-Koalition mit dem Radentscheid ab!

Bild Radentschied auf dem Römer Es durfte gejubelt werden: Aktive des Radentscheids am 29.8. vor dem Römer, während drinnen die Stadtverordneten den Antrag „Fahrradstadt Frankfurt 2025“ beschlossen. Das „Goldene Fahrrad“ rollt zur Feier des Abends über den roten Radweg
Foto: Eckehard Wolf

Der Koalitionsbeschluss vom Juni hat die Sommerpause und die ersten Gremiensitzungen im August überstanden, niemand wurde danach noch wankelmütig, und nun ist es vollbracht: der gemeinsame Antrag „Fahrradstadt Frankfurt am Main“ von CDU, SPD und GRÜNEN, über Monate verhandelt mit dem Radentscheid, ist Freitag, den 30.8.2019, früh um 1:00 Uhr nun mit großer Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden.

Norbert Szep, einer der Sprecher des Radentscheids, sprach von der Römertreppe ein großes Wort aus: „Die Autostadt ist ab heute Geschichte!“ Hoffen wir´s! Jetzt geht es an die Arbeit, denn die Umplanung und erst recht der Umbau ganzer Straßenabschnitte erledigen sich nicht von allein. Auch wird schon bei den provisorischen Neuaufteilungen der betreffenden Straßenräume klar werden, dass der ruhende und rollende KfZ-Verkehr tatsächlich Platz und Geschwindigkeit abgeben muss..
..alle Details zur Radentscheid-Vereinbarung gibt's hier

Baustelle S6: Umwege einplanen...

Neue Updates verfügbar: 28.07.2019

Bild Sperrung der Unterführung Bockenheimer Friedhof/Ginnheim/Niddapark
Fotos: Michael Klemme

Die Strecke der S-Bahnlinie 6, die Main--Weser-Bahn, wird zur Zeit zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel von zweispurig auf vierspurig erweitert. Im Rahmen der Bauarbeiten sind auch die Unterführungen entlang der Strecke betroffen.

So ist die Unterführung an der Grenze zwischen Bockenheim/Ginnheim und dem Niddapark seit einigen Wochen geschlossen (siehe Foto). Eine Umfahrung ist ausgeschildert. Aber wenn man vorher davon weiß, dann kann man ja sicherlich gleich anders fahren. Wir haben daher die Deutsche Bahn gefragt, wann welche Unterführung gesperrt wird.

..hier gibt's alles zu den Sperrungen und eine interaktive Karte mit allen Details
Stand: 27.07.2019

Ein guter Tag für Frankfurt – Einstieg in die Verkehrswende!

Römer-Koalition und Radentscheid einigen sich auf Programm zur Radverkehrsförderung

Bild bike-night 2018 Einigungs-Pressekonferenz am 18.6. im Verkehrsdezernat
Foto: Torsten Willner

Er sollte bis zur Pressekonferenz über Wochen streng vertraulich bleiben, und es war auch bis davor nicht hundertprozentig klar, ob wirklich alle Fraktionen der Römer-Koalition mitziehen, aber dann wurde er am Dienstag den 18. Juni doch gemeinsam vorgestellt und am gleichen Tag im Verkehrsausschuss in den parlamentarischen Geschäftsgang gebracht: der gemeinsame Antrag „Fahrradstadt Frankfurt am Main“ von CDU, SPD und GRÜNEN, über Monate verhandelt mit dem Radentscheid..
..weiterlesen

ADFC Frankfurt beim Stadtradeln 2019 dabei - Radeln fürs Klima!

Von Mo., 3. Juni, bis So., 23. Juni 2019

Logo Stadtradeln

Der ADFC Frankfurt nimmt auch in diesem Jahr wieder an der Aktion STADTRADELN teil. Geradelt wird vom 3. bis 23. Juni 2019 und es zählen alle in diesem Zeitraum gefahrenen Kilometer. Mitmachen können alle, die in Frankfurt leben, arbeiten, studieren, zur Schule gehen oder ihre Freizeit verbringen. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze..
..weiterlesen und gleich anmelden!

Bild

Prima Klima fürs Radfahren? In Frankfurt trübt es sich weiter ein!

Bild In Frankfurt am Main trübt sich das Fahrradklima weiterhin leicht ein

Gestern war es so weit. Nachdem Rad Fahrende bundesweit vom 1. September bis 30. November 2018 die Möglichkeit hatten zu bewerten, wie es um den Radverkehr in ihrer Kommune bestellt ist, wurden am 9. April die Ergebnisse bekannt gegeben.

Insgesamt wurde Frankfurt dieses Mal mit 3,94 benotet – und das ist gegenüber der Note 3,77 in 2016 und der Note 3,61 in 2014 eine weitere Verschlechterung des Fahrradklimas..
..weiterlesen und Download aller Ergebisse

Vier kleine Schritte nach vorn...

...machen in der Summe schon eine Menge aus! Hier vier punktuelle Verbesserungen für den Radverkehr, an denen der ADFC Frankfurt auch teilweise mitgewirkt hat.
(Fotos: Bertram Giebeler)

Bild Düsseldorfer Straße

Bild Bike+Ride in Enkheim

Bild Schweizer Platz

Bild Baseler Platz

..hier gibt's weitere Details zu diesen Verbesserungen

Ehrenbrief des Landes Hessen für Michael Klemme und
Dirk Trull

Bild Freunde und Aktive des ADFC Frankfurt freuen sich mit Michael und Dirk
Foto: Eckehard Wolf

Es ist schon seit einigen Jahren gute Tradition, dass langjährig ehrenamtlich aktive ADFC-ler, die sich besondere Verdienste erworben haben, in feierlichem Rahmen im Römer den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen bekommen – so auch dieses Jahr, am 8. April im Kaisersaal des Rathauses, durch Bürgermeister Uwe Becker.
..weiterlesen

Bild RadReiseMesse ADFC Frankfurt, Foto: Foto-AG ADFC Frankfurt

23. RadReiseMesse am Sonntag, den 24. März 2019

Pläne schmieden für die sommerliche Radreise

Zum 23. Mal in Folge präsentiert der ADFC Frankfurt seine jährliche RadReiseMesse. Rund 40 Tourismusregionen und Anbieter von Radreisen, Fahrrädern, Ausrüstung und Zubehör präsentieren sich am Sonntag, den 24. März 2019. Erwartet werden rund 1.500 Besucher. Sie holen sich hier Angebote und Anregungen für ihre sommerlichen Radreisen in Gesprächen mit den Ausstellern aus dem In- und Ausland, sammeln Karten, Prospekte und Tipps für die selbst organisierte Reise, schauen sich bei Anbietern für geführte Touren um und informieren sich über Räder, Ausrüstung und Zubehör für die Radreise.

Und natürlich bietet auch das Codier-Team in diesem Jahr wieder seine Dienste an. Wer sein Fahrrad zum Schutz gegen Diebstahl codieren lassen möchte, benötigt hierfür den Kaufbeleg und einen Ausweis. Optimal ist es, den Codierauftrag schon ausgefüllt mitzubringen,
den finden Sie hier...

Sonntag, 24. März 2019, 11-17 Uhr
Saalbau Bornheim
Arnsburger Straße 24
U4, Bus 32, Höhenstraße
Eintritt: 2,00 €
..hier gibt`s alles zur RadReiseMesse 2019

Eröffnungsveranstaltung zur RadReiseMesse am Vorabend

Von Frankfurt nach Istanbul

von und mit Klaus Kuras, ADFC Frankfurt am Main
Samstag, 23. März 2019, 19:30 Uhr
Saalbau Bornheim
Arnsburger Straße 24
U4, Bus 32, Höhenstraße
Eintritt: 2,00 €
..alles zur Eröffnungsveranstaltung am Vorabend

Frankfurt Kernstadt:
Radverkehr wächst weiter, Autoverkehr weiter rückläufig

Verkehrszählung 2018 am „inneren Kordon“ in Frankfurt

Bild Radfahren ist schneller und praktischer, besonders in der Kernstadt. Der Trend ist ungebrochen. Das muss sich auch in der Verteilung des Straßenraums widerspiegeln!
(Grafik Stadt Frankfurt)

Alle 2 Jahre, in den geraden Jahren, führt das Referat für Mobilitätsplanung im Verkehrsdezernat eine Verkehrszählung an zwei Ringen in und um Frankfurt durch. Die Zählmethode, die Zählpunkte und die Kriterien für die Zähltage (keine Ferien, keine Messen) sind seit Jahren konstant, sodass ein Zeitreihenvergleich recht aussagekräftig ist.
..weiterlesen

Button Radreisen

Radreisen und Mehrtagestouren

Hier informieren..
...und gleich online buchen!

Mit unseren mehrtägigen Radreisen haben Sie die Möglichkeit, in kleinen Gruppen einen geführten Radurlaub zu genießen. Das Angebot umfasst Touren unterschiedlicher Dauer und Schwierigkeit und richtet sich sowohl an Radler/-innen mit sportlichem Anspruch als auch an kulturell Interessierte und Genussradler/-innen.

Im Programm sind längere Reisen zu Fernzielen wie Frankreich, Belgien, Italien, über die Claudia Augusta und die Drau/Alpe Adria vorgesehen, und es stehen wunderschöne kürzere Touren in den Odenwald, nach Thüringen, ins Lahn-Dill-Bergland, auf die Schwäbische Alb und natürlich in verschiedene Regionen Hessens auf der Agenda.Zusätzlich werden drei höchst attraktive MTB-Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade angeboten: es ist sicher für jedes Mountainbikerherz etwas dabei!
..hier gibt's alle Infos und die online Buchung

Radentscheid: Römer-Koalition spielt auf Zeit!

Unwürdiges Schauspiel zu Lasten von Frankfurts Radfahrer/innen!

Logo Radentscheid Frankfurt

Die Stellungnahme des Magistrats vom letzten Freitag zum Radentscheid ist eine herbe Enttäuschung für alle, die künftig sicherer und besser mit dem Fahrrad in dieser Stadt unterwegs sein wollen. 40.000 Frankfurterinnen und Frankfurter hatten letztes Jahr den Radentscheid unterschrieben – nötig waren knapp über 15.000. Allein das wäre Grund genug gewesen zu erkennen, dass es einen klaren Bürgerwillen für zeitnahe und massiv spürbare Verbesserungen der Radverkehrs-Infrastruktur gibt, und zügig an die Arbeit zu gehen..
..hier lesen sie alles zur enttäuschenden Stellungnahme des Magistrats zum Radentscheid

Die Winterreisen

Wie in den vergangenen Jahren schon, bietet der ADFC Frankfurt am Main wieder die beliebte Radreise-Vortragsreihe in den Wintermonaten an.

Die Vorträge finden statt im Saalbau Bockenheim, Schwälmer Straße 28 (U-Bahn Leipziger Straße, S-Bahn Westbahnhof).
..hier gibt's alle Details

Vorträge Winter 2018/19:

Dienstag, 19. Februar  2019, 19:30 Uhr
Berlin ‐ Athen
und wieder zurück – 7.000 km

Florian Keiper, FahrradBande Berlin

Dienstag, 19. März  2019, 19:30 Uhr
Frühling im Piemont
Hans Dietmar Jäger, ADFC Frankfurt

07.01.2019

Offener Brief des ADFC Frankfurt zum geplanten Hotel am Molenkopf

Der ADFC Frankfurt setzt sich für sicheren Radverkehr im Parkhafen Quartier ein

offener Brief

Mit einem offenen Brief wendet sich der ADFC Frankfurt an die Preisrichterinnen und Preisrichter des Wettbewerbs für das Parkhafen Quartier, in dessen Rahmen auf dem Molenkopf ein Hotelneubau entworfen wird. Hotels erfordern ein durchdachtes Verkehrskonzept, mit dem Gäste zu und vom Hotel kommen können – ohne den restlichen Verkehr zu behindern oder zu gefährden. Leider zeigt die Erfahrung, dass dies bei zahlreichen Frankfurter Hotels zum Nachteil des Rad- und Fußverkehrs vernachlässigt wurde. Die Folge sind von Taxis und Bussen blockierte Geh- und Radwege und teilweise gefährliche Manöver beim Aufnehmen oder Absetzen von Hotelgästen.
..hier finden Sie den offenen Brief des ADFC Frankfurt

22.12.2018

Jahres-Endspurt 2018:
Lückenschlüsse im Frankfurter Radverkehrsnetz

Bild Freie Radfahrt vom Café Wacker bis ans Mainufer und zurück: Im Berich Kornmarkt/Buchgasse wurde die gesamte Verkehrsführung geändert und für den Radverkehr geöffnet
Foto: Bertram Giebeler

Bild Bestandteil der neuen Verkehrsführung am Karmeliterkloster: der separierte Radstreifen an der Weißfrauenstraße. Gute Lösung, aber der Wermutstropfen: hundert Meter weiter, vor dem Motel One, stehen oft Taxis oder Lieferwagen auf dem neuen Schutzstreifen
Foto: Bertram Giebeler

Rechtzeitig zur Weihnachtsbescherung ist es der Stadt Frankfurt gelungen, in den letzten Wochen des Jahres noch einige Lücken im Radverkehrsnetz zu schließen. Damit klar ist worum es geht: das unten dem vorherigen Verkehrsdezernenten Stefan Majer vom Radfahrbüro entwickelte Lückenschlussprogramm, welches mit der wegweisenden Beschilderung einher gehen muss, ist eine sehr ambitionierte Aufgabe. Eine Lücke bedeutet nicht etwa nur einen Komfortnachteil, sondern sie meint eine Situation, wo es für Radfahrer/innen entweder physisch unmöglich oder illegal ist, von A nach B zu kommen...
..weiterlesen und mehr Beispiele ansehen

Bild Schilder in alle 4 Richtungen an der Westseite des S-Bahnhofs Rödelheim werden „feierlich“ enthüllt: von links ein Mitarbeiter des ASE – Amt für Straßenbau und Erschließung, Michaela Kraft (Leiterin des ASE), Stadtrat Klaus Oesterling, Bertram Giebeler vom ADFC Frankfurt. In den roten T-Shirts Aktive des Radentscheids
Foto: Torsten Willner

10.11.2018

Wegweisende Beschilderung jetzt auch in Hausen und Rödelheim

Die Sache nimmt jetzt Fahrt auf: Frankfurt bekommt auch etwas, was es in anderen Städten (u.a. Offenbach!) schon gibt: ein System wegweisender Beschilderung für den Radverkehr. In der gesamten Stadt wird von Westen her Stadtteil für Stadtteil ein Netz von Radverkehrsverbindungen ausgeschildert..
..weiterlesen

Bild Freudensprünge oder Zum-in-die-Luft-gehen? Wie ist das Radfahren in Deiner Stadt?
© Adobe Stock/ santypan

ADFC-Fahrradklima-Test 2018

Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt? Das können Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Teilnahme bei der Umfrage zum ADFC-Fahrradklima-Test vom 1. September bis zum 30. November 2018 beurteilen.

Macht das Radfahren in Deiner Stadt Spaß oder ist es Stress? In etwa zehn Minuten kannst Du Deine Heimatstadt aus Sicht der Rad fahrenden Menschen beurteilen. Ob Du jung bist oder schon älter, selten aufs Rad steigst oder täglich zur Arbeit, Schule oder Uni fährst – das Feedback von allen ist wichtig.

..Mach mit beim ADFC Fahrradklima-Test 2018

Bild Neue Reparaturstation in Bockenheim und an der Konstablerwache
Foto: Bertram Giebeler

Zwei neue Fahrrad-Reparaturstationen

An der Konstablerwache bei der Doppelstock-Abstellanlage und an der U-Bahn-Station Leipziger Straße wurden am Mittwoch vom Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) zwei neue Fahrrad-Reparaturstationen aufgestellt. Ein Set Standard-Werkzeuge sowie Reifenheber und Luftpumpe stehen für schnelle kleinere Reparaturen zur Verfügung.

Eine freundliche und wertschätzende Geste gegenüber den Radfahrer/innen!
Hoffen wir, dass nicht so bald Vandalismus und Diebstahl diesen nützlichen praktischen Service wieder zunichte machen..
..weiterlesen

Der Radschnellweg kommt von Süden näher!

Egelsbach: erster Spatenstich für ersten Bauabschnitt gesetzt

Bild Feierlicher erster Spatenstich für das erste Teilstück der Radschnellverbindung F-DA in Egelsbach. Am Rednerpult Manfred Ockel vom Regionalpark Südwest, unter den Zuhörern der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir
Foto: Bertram Giebeler

Endlich wird er gebaut, zumindest in Teilen: der Radschnellweg – oder präziser die „Radschnellverbindung“ – zwischen Darmstadt und (hoffentlich) Frankfurt. Das Teilstück zwischen Egelsbach und Darmstadt-Wixhausen war von vornherein relativ unstrittig, sein Bau konnte jetzt gestartet werden. Beim ersten Spatenstich war dann auch Minister Tarek Al-Wazir dabei, sowie Bürgermeister und Kreistagsabgeordnete aus Egelsbach und aus dem Kreis Offenbach.

Es ist gut, dass jetzt endlich ein Teilstück gebaut wird. Wir danken insbesondere Manfred Ockel, der für die Regionalpark Südwest GmbH den Fortgang der Planungen und Arbeiten koordiniert, aber auch dem Land Hessen für sein Engagement..
..weiterlesen

Schutz für Radfahrer an der Kurt-Schumacher-Straße

Konsequenz aus tödlichem Unfall von August

Spannende Frage: wie geht es weiter?

Bild So wird der Radverkehr jetzt auf die Kreuzung zugeführt – eine gute und sichere Lösung. Der KFZ-Verkehr fährt ab dort einspurig
Foto: Peter Sauer

Wie versprochen wurde jetzt die Maßnahme realisiert, die auch die Unfallkommission als Konsequenz aus dem tödlichen Radfahrer/LKW-Unfall vom 3. August angemahnt hatte: die Radverkehrsführung an der Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Norden wurde über die Kreuzung mit der Battonstraße hinüber weitergeführt, was bisher nicht der Fall war. Der vorherige Zustand war auch geübten Radfahrern schon immer als gefährlich bekannt. Die Radverkehrsführung vor der Kreuzung wurde nun ummarkiert, über die Kreuzung weitergeführt und für die ersten ca 20 Meter mit Klemmfixen geschützt..
..weiterlesen

Bild Endlich wieder oben: Radfahrer und Fußgänger auf der neu verlegten Asphaltdecke über der Fernwärmeleitung
Foto: Bertram Giebeler

Adickesallee: Zum Glück ist nichts Schweres passiert!

Gelber Baustellen-Schmalspur-Radstreifen ist Vergangenheit, Radfahrer wieder oben

Es ging dann doch schneller voran mit der Baustelle als zunächst befürchtet. Ursprünglich sollte die Verlegung der Fernwärmeleitung durch die Netzdienste Rhein-Main (NRM) dazu führen, dass Radfahrer/innen auf diesem wichtigen Streckenabschnitt bis zum Jahresende (!) mit einem gefährlichen Provisorium zurechtkommen müssen – einem schmalen ungeschützten gelb markierten Radstreifen an einer der am stärksten vom Schwerlastverkehr befahrenen Straßen Frankfurts.
..weiterlesen

Auch noch nach der bike-night:
ADFC in Aktion im September 2018

Bild ADFC-Stand am Parking Day in der Töngesgasse. Es herrschte eine muntere Stimmung bei den Aktivisten.
Foto: Bertram Giebeler

Beim alljährlichen Aktions-Sonntag im Rahmen der „Europäischen Woche der Mobilität“, von der traffiQ am 16.9. auf dem alten Flugplatz Bonames organisiert, war der ADFC wie bewährt dabei.
Gleich am darauffolgenden Samstag war „ParkingDay“ in der Töngesgasse in der City. Diese internationale Aktion, vor Jahren in San Francisco erfunden, macht die Verschwendung öffentlichen Raums durch das Vollstellen mit parkenden Autos zum Thema...
..alles zu den Aktionen im September

Nachlese zur Frankfurter ADFC bike-night 2018

Bild bike-night 2018 ADFC bike-night Frankfurt 2018
Foto: Foto-AG ADFC Frankfurt

Zum achten Mal waren die Rad Fahrenden in und um Frankfurt eingeladen, bei der ADFC bike-night dabei zu sein und das Veranstaltungsmotto „Mehr Platz für Radler – nicht nur heut’ Nacht!“ zu unterstützen. 2.500 folgten dem Aufruf und erlebten bei idealen Wetterbedingungen eine stimmungsvolle und reibungslos verlaufende bike-night.

Aus verkehrs- und lokalpolitischer Sicht war der Höhepunkt der achten ADFC bike-night bereits kurz nach dem Erklingen der markanten Eröffnungsmusik erreicht: In seinem Grußwort legte sich Verkehrsdezernent Klaus Oesterling eindeutig fest, den Radweg von der Alten Brücke über den Börneplatz in die Kurt-Schumacher-Straße fortsetzen. Das hat Folgen – Oesterling: „Als Konsequenz wird dem Autoverkehr künftig nur noch eine Spur statt zwei zur Verfügung stehen.“..
..zum Bericht zur bike-night 2018 mit vielen Bildern

Endlich! Vom Radweg an den Abschlepphaken!

Bild Der Damm ist gebrochen: zum ersten Mal schwingt ein „Parkhirsch“ am Abschlepphaken, weil er auf dem Radweg stand. Das muss Schule machen. Weiter so!
Foto: Foto AG ADFC Frankfurt

Es schien eine Art von ungeschriebenem Gesetz zu sein: wer auf Radwegen oder Radstreifen parkt, kassiert vielleicht ein Knöllchen, wenn überhaupt, aber ein Abschlepprisiko gibt es nicht. Gefährdung von Radfahrern ist keine Verkehrsgefährdung – sollen sie doch ihren Drahtesel drum herum schieben. Unter anderem dieser über Jahre eingeführten Praxis verdanken wir das hemmungslose Zuparken von Radwegen und Radstreifen ohne jedes Unrechtsbewusstsein.
..weiterlesen

Geschafft! Über 34.000 Unterschriften!

Radentscheid gewinnt erste Etappe mit Bravour!

Bild Kistenweise Unterschriften kommen zum Wahlamt - die Initiator/-innen des Radentscheid haben allen Grund zum Feiern
Foto: Torsten Willner

Einen Tag nach dem selbstgesetzten Kampagnenstichtag 26. Juni kam die erlösende Rundmail aus dem Leitungsteam der Radentscheid-Initiative: Geschafft! 23.000 Unterschriften lagen dem Team vor. Und dann kam es noch dicker: von überall her kamen noch ausgefüllte Listen an, bis zur Übergabe am 6. Juli im Wahlamt waren es 35.717! Das wird allemal reichen für die erforderlichen rund 15.100 gültigen Unterschriften für das Bürgerbegehren.

Unseren herzlichen Glückwunsch an die Initiatoren und die vielen Aktiven des Radentscheids zu diesem großen Erfolg!
..weiterlesen

Radfahrer-LKW-Unfälle:
FES geht voran beim Abbiegeassistenten!

Bild Unter dieser unscheinbaren schwarzen Abdeckung an der rechten Seite des Fahrzeuges arbeitet der Abbiegeassistent
Foto: Foto: Bertram Giebeler

Insgesamt ist das Radfahren in den letzten Jahren – bei steigendem Radverkehrsanteil – pro gefahrenem Rad-Kilometer zwar sicherer geworden in Deutschland, aber die besonders gefährlichen und für Radfahrer oft tödlichen Unfälle mit rechts abbiegenden LKWs haben leider in den letzten Jahren wieder zugenommenen. Die Forderung des ADFC nach Installation von Abbiege-Assistenten, die den LKW- Fahrer vor Fußgängern und Radfahrern im toten Winkel seiner Spiegel warnen, findet nach Jahren endlich immer mehr Gehör. Auch Bundesverkehrsminister Scheuer sieht Handlungsbedarf.
..weiterlesen

Bild Falschparker in der Hanauer Landstraße

Falschparker-Aktionswoche
erfolgreich beendet

Gerade ging die Falschparker-Aktionswoche (28.05.-03.06.2018) zu Ende, während der Aktive des ADFC zusammen mit anderen interessierten Teilnehmern durch verschiedene Aktionen auf die Behinderung und Gefährdung des Radverkehrs durch falsch abgestellte KFZ hingewiesen haben. Doch die Behinderungen, denen Radfahrende in Frankfurt begegnen, beschränken sich nicht nur auf Falschparker...
..alles zur Falschparker-Aktionswoche

Bild

Am Freitag, den 15. Juni- Treff 17 Uhr, veranstaltet der Radentscheid Frankfurt einen großen Fahrradkorso unter dem Motto „Radentscheid: Bewegt Frankfurt!“ veranstalten. Bis zum 26. Juni wollen wir die geforderten Unterschriften zusammen haben, es geht dann also in die heiße Phase und der Radkorso soll unser Anliegen noch einmal in die Öffentlichkeit tragen. Wir treffen uns ab 17 Uhr am Roßmarkt (rund ums Gutenberg-Denkmal) und starten um 18 Uhr. Familien mit Kindern sind sehr willkommen. Die Polizei sichert unsere Tour ab. Die Kinder beradeln gut geschützt die ganze Straße und bestimmen das Tempo.

ADFC Frankfurt beteiligt sich an bundesweiter Falschparker-Aktionswoche

Aktivisten machen auf rücksichtslose und gefährliche Falschparker auf Rad- und Fußwegen aufmerksam

Bild Rücksichtslos: Falschparker verengen den Raum für Rad- und Fußverkehr. Auf dem Radweg sind Radfahrende zwischen den KFZ und der Hauptverkehrsstraße „eingeklemmt“ – Mitten im Bereich sich möglicherweise öffnender Türen

Initiiert von 'Halle-Verkehrt' zusammen mit der 'Initiative Clevere Städte', findet vom 28.05. bis 03.06.2018 die bundesweite Falschparker-Aktionswoche statt, an der sich zahlreiche Initiativen und Verbände beteiligen – so auch der ADFC Frankfurt.

Aktive des ADFC trafen sich am Montag, den 28.05.2018, an der Ludwig-Landmann-Straße, um an einem notorisch von Falschparkern zugeparktem Rad- und Fußweg in Aktion zu treten..
..weiterlesen

Logo VELOFrankfurt

VELOFrankfurt 2018

Fahrradtrends zum Anfassen und Ausprobieren

Bereits zum dritten Mal dreht sich rund um die Eissporthalle Frankfurt alles ums Thema Fahrrad. Vom 9. bis 10. Juni 2018 zeigen 200 Marken und Aussteller alles, was die Fahrradwelt bewegt und die große Teststrecke lädt zu ausgiebigen Testfahrten ein..
..alles zur VELOFrankfurt

ADFC mit Info- und Codierstand dabei

Neben dem hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ist natürlich auch der ADFC Frankfurt wieder mit Info- und Codierstand vertreten. Also einfach mit dem Fahrrad kommen, den Kaufbeleg mitbringen, und es gleich mit dem Code gegen den Fahrradklau versehen lassen..
..hier gibt's alle Info zur Codierung und was du dazu benötigt

9. ADFC Radler-Fest 2018

- auf dem Alten Flugplatz am Tower-Café -

Buntes Sommerfest mit Fahrradmesse am grünen Nidda-Ufer

Sonntag, 27. Mai 2018 - 11:00 bis 18:00 Uhr
Alter Flugplatz am Tower Café, Frankfurt, Am Burghof 55

Bild ADFC Radler-Fest
Foto: Foto-AG ADFC Frankfurt am Main

Die bunte Mischung macht's. Das ADFC Radler-Fest ist zu einem Highlight der Radler-Saison geworden. Fahrrad-Messe mit Probefahrten auf der Piste des Alten Flugplatzes am Nidda-Ufer, Familien- und Kinderfest mit vielen Attraktionen, Info-Börse für Tourenradler, Ausflugsziel ins Grüne am Tower-Café. Hier ist es möglich, sich über neue Trends in der Fahrrad-Technik und über radtouristische Angebote zu informieren. Wieder erwartet der ADFC Frankfurt viele Tausend Besucher aus Frankfurt, Rhein-Main und ganz Hessen..
..hier gibt's alle Infos zum 9. Radler-Fest 2018

Endlich montiert:
Klemmfixe zur Falschparkerabwehr an der Obermainanlage

Bild Endlich geht die Stadt zu effektiver Falschparkervergrämung über. Weiter so!

Mein Gott, war das ein Kraftakt für eine Gruppe von etwa einem halben Dutzend Aktive aus der ADFC-Verkehrs-AG, die Stadt für eine seit Jahren überfällige Maßnahme gegen das notorische Falschparken auf einem Radstreifen endlich zur Umsetzung zu treiben. An der besonders gefährlichen Stelle der Obermainanlage direkt hinter der Flößerbrücke wird jetzt endlich das Falschparken physisch erschwert..
..weiterlesen

Falschparker Obermainanlage - Ein weiteres Experiment

Parkt Ihr unsere Spur zu –
Parken wir heute mal auf Eurer!

Bild Parkt Ihr unsere Spur zu – Parken wir heute mal auf Eurer!

Letzten Samstag, 12. Mai 2018, trafen sich wieder eine Handvoll ADFC‘ler in der Obermainanlage um vor Ort für einen freien Radweg zu sorgen.
Da wir die letzten Male unsere Leitkegel aufstellten, wagten wir uns an ein neues Experiment. Was passiert wohl, wenn wir unsere Fahrräder auf die Fahrbahn neben die Falschparker abstellen würden?...
..hier gibt's alles zur Aktion

Falschparker Obermainanlage - Die Nächste

Buntes Plastik wirkt auch dieses Mal! -
Radstreifen bleibt frei von Falschparkern!

Bild Vorher: Wie fast immer an der Obermainanlage: Radstreifen zugeparkt, Radfahrer gucken in die Röhre und müssen auf die Fahrbahn ausweichen, auf der nicht einmal Tempo 50 eingehalten wird
Foto: ADFC Frankfurt Verkehrs-AG

Letzten Samstag, 05. Mai 2018, machten wieder eine Handvoll ADFCler in der Obermainanlage dasselbe Experiment wie schon vor einem Monat – diesmal jedoch vor den Augen der Presse: Würden simple Hütchen aus Plastik, von denen man sich noch nicht einmal einen Lackkratzer holen könnte, Falschparker abhalten?

Und was geschah, nachdem ein Falschparker weggescheucht und die Leitkegel aufgestellt worden waren?...

...wie beim letzten Mal: Nichts! Keine Falschparker mehr!
..hier gibt's alles zur Aktion

Buntes Plastik wirkt! -
Radstreifen eine Stunde ohne Falschparker!

Bild Eine Sache von Sekunden: Rainer und Bertram vom ADFC stellen 10 Plastikhütchen auf die Begrenzungslinie des Radstreifens
Foto: ADFC Frankfurt Verkehrs-AG

Es erstaunt doch immer wieder, mit welch einfachen Methoden sich erstaunliche Wirkung erzielen lässt. Zum Beispiel an der Obermainanlage, gleich zu Beginn, unmittelbar hinter der Flößerbrücke. Dort gibt es einen Radstreifen, der, wie viele andere Radstreifen auch, notorisch zugeparkt wird. Radfahrer/innen müssen sich dann unter Inkaufnahme von Lebensgefahr in den fließenden Verkehr einfädeln, der dort mit erheblichem Tempo von der Brücke heran schießt. Das Thema ist polizeinotorisch bekannt, das Straßenverkehrsamt hatte sogar schon im Sommer 2017 die Aufstellung von „Klemmfix“ – Absperrungen verfügt (ähnlich denen vor dem Flemings-Hotel), geschehen ist bislang nichts.

Letzten Samstag machten eine Handvoll ADFC-ler vor Ort ein kleines Experiment: würden sich Autofahrer von simplen Hütchen aus Plastik, von denen man sich noch nicht einmal einen Lackkratzer holen kann, vom Falschparken abbringen lassen?..
..weiterlesen

ADFC Frankfurt „Partner“ des Radentscheids

Hauptwache

Ein Bürgerbegehren „Radentscheid“ gibt es jetzt auch in Frankfurt, nach den Vorbildern aus Berlin, Bamberg und Darmstadt. Am 8. März war das Kick-Off in der „Denkbar“ im Nordend.

Der ADFC Frankfurt begrüßt die Initiative für einen Radentscheid in Frankfurt und befürwortet dessen grundsätzliche Ziele. Die konkreten Forderungen hätten wir teilweise anders gefasst, wir setzen in unserem eigenen Verkehrspolitischen Programm von 2015 etwas andere Akzente. Es uns aber wichtig, dass vom Radentscheid ein Impuls für eine Verkehrswende und für eine spürbare Verbesserung der Situation für alle Radfahrenden in Frankfurt ausgeht. Deshalb ruft der ADFC alle Frankfurter*innen dazu auf: Unterschreiben sie das Bürgerbegehren zum Radentscheid!
..weiterlesen

In zwölf hessischen Städten drohen Diesel-Fahrverbote

Hauptwache

Laut dem am 27. Februar 2018 verkündeten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig könnte es in zahlreichen Städten in Deutschland in absehbarer Zeit zu Diesel-Fahrverboten kommen. Bundesweit wurden in über 70 Städten zu hohe Stickoxidwerte gemessen, in Hessen sind es zwölf. Auch Frankfurt am Main ist dabei.

Nach Ansicht des ADFC sollten die Städte - gemeinsam mit Bund und Ländern - endlich entscheidende Schritte zur Luftreinhaltung unternehmen: Radverkehr ist DIE Lösung für Lebensqualität! Wer Fahrverbote vermeiden will, muss den Radverkehr energisch voranbringen. Für Städte, die von Fahrverboten betroffen oder deren Stickoxid-Werte bedenklich hoch sind, hat der ADFC diesen Maßnahmenkatalog sowie viele Fakten und Anregungen zusammengestellt und benennt entsprechende Förderprogramme.

Ein Sharrow Eine neuen Spezies im Zoo der Verkehrssymbole: der „Sharrow“ (pictographus americanus pedalophilus)
Foto: Bertram Giebeler

Heiteres Piktogramme-Raten:

Was ist das? Ein Sharrow!

Da staunt der Bockenheimer! Ein völlig neues Piktogramm prangt auf der Sophienstraße, unweit der neuen Schutzstreifen, die kürzlich ein maßlos übertriebenes Presse-Bohei ausgelöst hatten. Was bedeutet dieses Symbol?
..hier gibt es des Rätsels Lösung

Bild zum Artikel Auffällig, bunt und preisgünstig: „byke“ Leihräder, jetzt neu in Frankfurt

Neue Leihfahrräder in Frankfurt - Bringt uns das was?

Aktuelles Thema Leihfahrräder: gewöhnt waren wir an Call-A-Bike von der DB und den privaten Anbieter Nextbike aus Leipzig. Der Markt ist dynamisch, es kommen jetzt neue Anbieter dazu. Zum Beispiel „Byke“ aus Berlin. Grün-gelb, auffällig, Kundenregistrierung per Smartphone-App. Bald wird es noch mehr Anbieter geben, z.B. O-bike aus Singapur oder Mo-bike aus Beijing. München ist republikweit derzeit der Testmarkt und wird mit Tausenden von Leih-Fahrrädern überflutet. Frankfurt kommt als Nächstes.
..weiterlesen

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig enthüllt Gedenkstele für
Dr. Harald Braunewell im Grüngürtel

Ein kleines Denkmal für ein Urgestein des ADFC

Einweihung Braunewell-Stele Festgeschraubt: Rosemarie Heilig befestigt die Metallplakette zum Gedenken an Dr. Harald Braunewell an der hölzernen Stele
Foto: Bertram Giebeler

Er war schon ein Mann mit Ecken und Kanten, der 2001 verstorbene Mitbegründer des ADFC in Frankfurt und Hessen. Tagestouren mit ihm konnten knapp 300 Kilometer lang sein oder auch weglos durchs Gehölz von Taunus und Odenwald führen. Unvergesslich sein Spruch „in der Pause wird langsamer gefahren“. Wer mit ihm zu tun hatte, geriet auch schon mal mit ihm aneinander - everybodys darling war Harald sicher nicht. So sind Pioniertypen aber nun mal.
..weiterlesen

Nun ist es amtlich: Radfahrer sind gute Kunden auf der Zeil!

Doppelstock-Fahrradabstellanlage an der Konstablerwache eröffnet

Bild zum Artikel Da haben zwei gut lachen: OB Peter Feldmann (li) und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling eröffnen die neue Fahrrad-Abstellanlage an der Konstablerwache
Foto: Eckehard Wolf, ADFC Frankfurt

In anderen Städten wie München oder Berlin gibt es schon seit langem Fahrradabstellanlagen in bedarfsgerechter Größe, jetzt fängt auch Frankfurt damit an: an der Konstablerwache wurde eine Abstellanlage für 94 Fahrräder installiert. Das wird etwas dazu beitragen, die „Parkplatznot“ für Radfahrer im östlichen Zeil-Umfeld zu lindern. Oft sieht man dort verzweifelte Radfahrer auf der Suche nach einer halbwegs sicheren Abstellmöglichkeit, wo das Rad rahmenschlüssig befestigt werden kann..
..weiterlesen

Bravo für Frankfurts Radfahrer und Radfahrerinnen:

Verdoppelung des Radverkehrs von 2010 bis 2016 in den zentralen Stadtteilen!

Grafik Entwicklung des Radverkehrs im „inneren Kordon“ über 28 Jahre. Die letzten 6 Jahre zeigen: die „kritische Masse“ ist erreicht, Rad fahren wird von der Pioniertat zur Normalität
Quelle: Stadt Frankfurt am Main

Die „Stadtrandzählung“ des Amts für Mobilitätsplanung zählt alle 2 Jahre den KFZ-Verkehr an einem „äußeren Kordon“ in etwa entlang der Stadtgrenzen, und sowohl KFZ- als auch Radverkehr an einem „inneren Kordon“ entlang des Alleenrings und der Mainbrücken. Der „innere Kordon“ hat über 60 Zählstellen, die Messung wird im Herbst an mittleren Werktagen (Di-Do) außerhalb von Schulferien und Messetagen durchgeführt, um Sonderfaktoren auszuschließen.

Der Radverkehr hat sich in den zentralen Stadtteilen in den letzten sechs Jahren verdoppelt und sich seit 1988 verfünffacht..
..alle Details zur Verkehrszählung gibt's hier

Radweg oder Tempo 30 -
Forderung des ADFC Frankfurt findet Presseresonanz!

Titelbild FFA 2/2017

Kinder, Kranke, Alte und Lärmgeplagte können in der Umgebung ihrer Einrichtungen bzw bei Nacht von der Kommune mit Tempo 30 vor Gefährdung und Beeinträchtigung durch starken Autoverkehr geschützt werden. Aber auch wir Radfahrer brauchen mehr Tempo 30. Wir müssen in Großstädten wie Frankfurt oft Straßen bzw Straßenabschnitte befahren, wo es bei starkem und schnellem Autoverkehr keine sichere Führung, weder Radweg noch Radstreifen noch Schutzstreifen gibt. Radfahren wird so zur Mutprobe.

Solche Zustände darf es nicht länger geben! Eine moderne Verkehrspolitik in einer wachsenden und sich verdichtenden Großstadt wie Frankfurt muss dafür arbeiten, dass mehr...
..weiterlesen

Radfahrerfreundliche Infrastruktur – Materialien zur aktuellen Diskussion im ADFC

Bild bike-night 2016 Schutz der Radfahrer durch physische Trennung vom Autoverkehr: Protected Bike Lane in London

Das Thema findet nicht jede/r für sich existentiell. Für alle, die mit Verkehrspolitik zu tun haben, ist es aber schon eine wichtige Frage: wie soll die Radverkehrsinfrastruktur der Zukunft aussehen, damit ein noch größerer Teil der Bevölkerung als bisher sie nutzt. Im ADFC ist darüber jetzt eine Debatte entstanden. Dabei gab es durchaus Kontroversen zwischen entschiedenen Vertretern der Positionen "Radverkehr gehört auf die Straße" und "Radfahrer müssen viel stärker als bisher geschützt werden".. ..hier gibt's alle Details

Wichtig für alle Radfahrer/-innen, die am Flughafen arbeiten

Bild zum Artikel

Kostenlose Karte "Fahrradanbindung zum Frank­furter Flughafen" in überarbeiteter Version neu erschienen

Seit 2014 tut sich was an Hessens größter Arbeitsstätte: Es hat sich bis in höhere Ebenen einiger dort ansäs­si­ger Unternehmen (insbesondere Fraport) herumgespro­chen, dass manche Beschäftigte mit dem Rad zur Arbeit kommen und dass noch viel mehr dies tun würden, wenn die Bedingungen dafür besser wären und sie über­haupt wüssten, wie sie das anstellen müssen.

Unter Mitwirkung des ADFC ist eine Karte auf Basis der Regionalpark-Kartografie, die von Fraport heraus­gege­ben wird, erschienen. Die erst Auflage war schnell ver­griffen, die überarbeitete Version ist jetzt neu er­schie­nen.
Dargestellt sind die wichtigsten Zufahrten per Rad zum Flughafen.
..hier finden Sie, wo es die Karte gibt

Frankfurt 2025 - eine echte VeloCity!

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC Frankfurt - hier zum Download!


Frontseite des verkehrspolitischen programms

Für eine wachsende und prosperierende Stadt wie Frankfurt braucht es Ziele und Visionen über den nächsten Kommunal­wahl­termin hinaus. Das gilt auch und be­son­ders für die Mobilität: welche Trends setzen sich durch, was werden die Bürger wün­schen, wie kann die Kommunalpolitik ge­stal­tend eingreifen. Antworten dazu finden Sie im neuen
verkehrspolitischen Programm  des ADFC Frankfurt.

Ihre Spende an den ADFC Frankfurt

Sie können ganz einfach online per PayPal oder Kreditkarte an den ADFC spenden. Klicken Sie dazu bitte auf den Spenden-Button. Sie werden dann direkt an PayPal weiter geleitet:

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

Besuch uns doch mal auf facebook

Logo ..und finde interessante Postings


FRANKFURT aktuell
Ausgabe (Nov/Dez) / 2019

Die neue Ausgabe ist da!

Logo MainLastenrad

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC Frankfurt

Titrlbild Verkehrspolitisches Programm

Download (PDF, 2,5 MB) »

Sie erhalten unseren Newsletter noch nicht?

Logo

Jetzt anfordern!

Logo

Mach mit beim ADFC Frankfurt!
..Unsere aktuellen Projekte

Fördermitglieder

Eine Liste der Firmen und Insti­tutionnen die den ADFC Frank­furt unterstützen, finden Sie  ..hier

Autofreie Sonntage

TaltoTal

Die Liste aller regionalen autofreien Sonntage ..gibts hier

Verkehrskompetenzkurse in Frankfurt

FahrRad! christien Rhodes

Für alle Frank­fur­ter bietet die Rad­fahr­schule FahrRad! Christine Rhodes mit Unter­stützung der Stadt Frankfurt spezielle Verkehrskompetenzkurse an
..hier gibts alle Details

Schrottfahrräder

Bild zum Artikel

Schrottfahrräder im öffentlichen Raum sind ein Ärgernis - die Stadt­polizei hilft bei der Entfernung!
mehr zu Schrotträdern »

Radfahrbüro Frankfurt

Bild zum Artikel

Seit 2009 gibt es bei der Stadt Frankfurt das "Radfahrbüro". Seine vier Mit-
arbeiter sind die Ansprechpartner für alle Anliegen der Bürger in Sachen Radverkehr.
mehr zum Radfahrbüro »

Meldeplattform Radverkehr

Logo

Auf der Meldeplattform Radver-
kehr
können Radfahrer Mängel melden und Fotos hochladen.

Mitgliedschaft

ADFC Bundesverband 'Mitglied werden' »

Engagement – Service – Kontakte: Der ADFC setzt sich für Ihre Inter­essen ein und bietet attraktive Ser­viceleistungen. Machen Sie mit!
Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer Mitgliedschaft im ADFC:
mehr zu "Mitglied werden" »


© ADFC Frankfurt am Main e.V. 2010-2015, 2016