Straßenfest: Infos zu Radreisen gefragt

Als Höhepunkt des Bad Vilbeler Quellenfestes fand am 11. Juni das traditionelle Straßenfest statt. Eröffnet durch eine Cabrio-Parade der frisch gekürten Quellenkönigin Astrid I. nebst weiterer Hoheiten aus der näheren und weiteren Umgebung, gab es neben einem großen Flohmarkt auch wieder einen bunten Mix aus Musik, kulinarischen und informativen Ständen. Zudem lockten die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag mit großzügigen Rabatten. Kurzum: Es war viel los in der Frankfurter Straße, und das bei hochsommerlichem Wetter.

Mittendrin hatten wir an bewährter Stelle unseren Infostand platziert, mit dem wir das ganze Spektrum der ADFC-Arbeit präsentierten. Ganz klarer Schwerpunkt der Gespräche, die sich ergaben, war das Thema „Karten und Touren“. Dabei umfasst der Begriff Radtour eine gewaltige Spannweite – von 5 km zum nächsten Spielplatz bis hin zur Reise Bad Vilbel–Ostsee, ein Vorhaben von Vater und Sohn, bei dem der Vater sich sicher ist, dass der Sohn ankommen wird. All diesen unterschiedlichen Erwartungen gerecht zu werden, ist doch eine gewisse Herausforderung. Immer wieder thematisiert wurde auch das Highlight der Region, der Vulkanradweg. Umso trauriger, dass es nach wie vor nicht möglich ist, am Wochenende dem Vogelsberg mit der Bahn kräfteschonend ein Stück entgegenzukommen.

Etwas überraschend war festzustellen, dass trotz aller vergangenen Infostände und regelmäßiger Pressearbeit noch immer etliche Bürger nicht wissen, dass es uns als Ortsgruppe in Bad Vilbel gibt. Nun ja, die Anzahl ist auf jeden Fall wieder geringer geworden. Allein dafür hat sich der Einsatz schon gelohnt. Mit der sehr subjektiven Wahrnehmung eines jungen Vaters ließ sich in wenigen Stunden Standdienst so ganz nebenbei auch eine komplette Markterhebung aller derzeit verfügbaren Kinderwagenmodelle durchführen.

Christian Martens

HomeArchivnach oben

19.07.2006 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt