Editorial

Klimawandel. „Flugreisen müssen teurer werden“ titeln die Gazetten, während sie, einige Seiten weiter, großformatige Anzeigen von Billig-Airlines drucken. „Wenn einer eine Reise tut ...“ titeln wir – und müssen uns eingestehen, dass die Fotos alternativer Transportlösungen, ganz selbstverständlich, Ergebnis einer Flugreise sind. Auch in unserem Irlandbeitrag auf Seite 16 wird ein Ausflug auf die grüne Insel ohne Flugreise gar nicht mehr ins Gespräch gebracht. Diskutiert wird nur, ob das eigene Velo mitfliegt oder doch besser ein Leihrad vor Ort gemietet wird. Nicht ganz zu unrecht: Echte Anreise-Alternativen sind nur schwer vorstellbar und meist beschwerlich, wie überzeugte Nutzer der Bahnen und Schiffe in Europa bestätigen können. Wenn dann noch das eigene Velo transportiert werden soll ... . Alles nicht so einfach, müssen auch wir uns eingestehen. Selbst die aus der Presse bekannten Frankfurter „Bankerbiker“, die eine Weltumrundung per Tandem absolvieren, legen sicherlich mehr Meilen im „Flieger“ zurück als im vollgefederten Sattel. Aber vielleicht bietet ja der Radreisemarkt neue Perspektiven.

Themenwechsel. Die Märzausgabe von frankfurt aktuell ist wieder gut gefüllt und sollte für viele (Fahrrad-)Interessen etwas bieten. Aus Platzgründen nicht ins Heft geschafft hat es allerdings die Übersicht der „Autofreien Sonntage“. Wir hoffen, dass uns dies in der aktuellen Diskussion, die auch die autofreien Sonntage (nach italienischem Modell) wieder ins Gespräch bringt, nicht negativ ausgelegt wird. Wir werden nachliefern.

Ebenfalls nicht im Heft sind Pressemeldungen des ADFC-Bundesverbandes zu Themen, die wir zwar wichtig finden, die aber hinter den Beiträgen unserer Mitglieder aus Frankfurt und der Region zurückstecken mussten (danke an dieser Stelle für die vielen kompetenten Artikel). Weiterhin auf Halde liegt ein Bericht zur Diskussion um den Ampelgriff, eine Diskussion, die die Redaktion per E-Mail-Verteiler erreichte. Erste Ampelgriffe lassen sich in Oberursel besichtigen (wir berichteten). Wer Erfahrung damit sammeln konnte (und sei es nur als zweiter in der Warteschlange), möge uns bitte informieren.

Bei Grün bitte frühzeitig loslassen! Umfall-freie Fahrt wünscht

Peter für das Redaktionsteam

HomeArchivnach oben

10.04.2007 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt