Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Weitere Nachrichten im selben Zeitraum

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Weitere Nachrichten im selben Zeitraum
Von: ADFC Frankfurt am 1. Mai 2012, Kategorie: Radtourenbericht

Bild zur Tour Die Wetterau im Frühling
Fotos: Theda Bunje

So schön kann das Radfahren im Wonnemonat sein!

Thedas - Hohe Straße, Vulkanradweg und Wetterau am 1. Mai

Der Mai ist gekommen und nicht nur er. Auch wir waren wieder unterwegs und um uns lief ein wunderbarer 3D-Film. Hauptdarsteller war die Landschaft im östlichen Rhein-Main-Gebiet und in der Wetterau. Das Besondere daran - mit Geruchserlebnis. Der ganze Frühling wirkte mit voller Kraft auf uns und so waren alle in einer gehobenen Laune. In den Tagen davor hatte es noch etwas trübe für den 1. Mai ausgesehen. Doch besserten sich nicht nur die Prognosen, sondern auch die Bereitschaft in den Frühling zu fahren. So kamen wir, mit einigen Quereinsteigern und Gästen, auf 60 Teilnehmern. So hatten wir auch liebe ADFC-Gäste (11) aus Fulda dabei. Morgens mit der Bahn aus Fulda gekommen, waren sie pünktlich am Römer erschienen und begleiteten uns bis Marköbel auf der Hohen Straße. Auch sie waren von den wunderbaren Aussichten begeistert und schafften es, so aufgetankt, bis Gelnhausen. Danke, dass ihr dabei wart.

Wir setzten unsere Tour in Richtung Norden fort und bekamen dabei einiges von den ollen Römern zu sehen. In Altenstadt gab es dann die gerne gesehene Pause mit italienischem Biergarten. Dank Thedas guter Vorbestellungsplanung klappte es mit dem Essen auch zeitlich gut und wir waren trotz der großen Teilnehmerzahl weitgehend zufrieden.

Bild zur Tour

Jetzt waren wir satt, zufrieden und müde. Jedoch lag noch ca. die halbe Strecke vor uns. Aber alle waren so fit, dass wir auch die Rückfahrt durch die ondulierte Wetterau genießen konnten. Dank der gut ausgesuchten Strecke, ein Dank an Theda, war die wellige Wetterau nicht zu wellig. Über Windecken/Heldenbergen ging es wieder zurück in Richtung Heimat. Die Nidda erreichten wir dann bei Gronau und nun war die Fahrt zum Alten Flugplatz in Bonames fast schon Routine. In der Wetterau hat mich der langsam immer freiere Blick auf den Taunus inspiriert und meine Lust an Radabenteuern aufgetankt. So viel Landschaft um unser Frankfurt und so viele Wege vor uns, um diese zu erschließen.

Wieder war ein wunderbare Tour vorbei. Müde und zufrieden konnte ich nach Hause fahren. Die Tour verlief ohne Zwischenfälle und die Teilnehmer waren in einer richtig angenehmen Frühlingsstimmung. Theda hatte die Tour wieder gut geführt und ich hatte als Schlussmann fast keine Arbeit. So konnte auch ich die Tour in voller Landschaft genießen.

Ich glaube, dass ich nicht der Einzige bin, welcher sich auf den 1. Mai 2013 freut.

Euer Peter M.