Ausgabe 1/2002   Januar/Februar

Schulstraße in Bad Vilbel
Mit Bedauern mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass der Magistrat und die Mehrheitsfraktion in der Verkehrskommission den Antrag der FDP zur Schulstraße verworfen hat.
Die Intention dieses Antrages sah – versuchsweise – eine Öffnung dieser Straße für den Radverkehr entgegen der Einbahnrichtung vor.
Abgesehen davon, dass die Schulstraße im Tempo-30 Gebiet liegt, zum Teil Spielstraße (Schrittgeschwindigkeit) ist und eine ideale Fahrradroute parallel zur vielbefahrenen Friedberger Landstraße darstellen würde, zieht das Argument der zu großen Gefahr des Begegnungsverkehrs unserer Ansicht nach nicht.
Dann wäre diese Möglichkeit vom damaligen Bundesverkehrsminister Mathias Wissmann seinerzeit gar nicht erst eingeführt worden. Zudem müsste man ja allen vier tragenden Fraktionen in Frankfurt/Main kollektive Verantwortungslosigkeit unterstellen. Diese haben nämlich einer flächenhaften Öffnung der Frankfurter Einbahnstraßen für Radfahrer zugestimmt.

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/2001zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/2002 (200111)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt