Ausgabe 1/2002   Januar/Februar

BIKE-POINT sucht gebrauchte Fahrräder
Das Jobeinstiegsprojekt BIKE-POINT vom IB-Jugendbüro Griesheim sucht gebrauchte Fahrräder.

Nach der jetzt dritten Saison geht BIKE-POINT in die Winterpause. In dieser Zeit (bis Anfang März 2002) wollen wir mit unseren Jugendlichen alte und gebrauchte Fahrräder reparieren oder ausschlachten. Wer also im Keller oder der Garage ungenutze Fahrräder rumstehen hat, kann BIKE-POINT die Räder spenden. Im Frankfurter Stadtgebiet holen wir die Räder ab. Terminvereinbarung bitte unter: Werkstatt: Telefon 38 98 12 10 oder Jugendbüro Telefon 39 23 00.
Eine kleine Bilanz 2001:
Nachdem Anfang des Jahres bei vielen Terminen (Fahrradaufbewahrung und Serviceangebote) das Wetter nicht mitspielte und weniger Kunden als 2000 unsere Angebote in Anspruch genommen haben, hat sich die Situation im zweiten Halbjahr wesentlich verbessert. Besonders das Museumsuferfest war ein großer Erfolg für unser Projekt, das seinen Stand in direkter Nachbarschaft zum ADFC-Infostand hatte.
Kopfzerbrechen bereitet uns nur die Frankfurter Eintracht (dies geht sicher vielen Menschen in der Region so...) Am Waldstadion hat BIKE-POINT die feste Aufbewahrungs- und Servicestation, die bei allen Heimspielen der Eintracht geöffnet ist. Durch die oftmals ungünstigen Spieltermine in der zweiten Liga (Freitag- und Montagabend) kommen natürlich weniger Besucher mit dem Fahrrad ins Stadion. Das würde erst mit einem Aufstieg in die 1. Liga wieder anders werden.
Die Arbeit mit unseren Jugendlichen ist weitgehend positiv verlaufen. Von 11 Jugendlichen, die 2001 zum festen Team von Bike-Point gehörten, konnten 9 in Ausbildungs- oder Qualifizierungsverhältnisse (Hauptschulabschluss) vermittelt werden. Allerdings soll auch nicht verschwiegen werden, dass ein großes Problem die Nachhaltigkeit der Vermittlungen ist. So haben leider 2 Jugendliche inzwischen ihre Qualifizierungen abgebrochen und wir suchen mit ihnen nach neuen Möglichkeiten.
Ansonsten ist – ganz aktuell – die Finanzierung durch die Stadt für 2002 weitgehend gesichert.
Für das nächste Jahr planen wir nach ersten Versuchen, die sehr positiv verlaufen sind, ein mobiles Reparaturangebot und einen Sicherheitscheck für Kinder- und Jugendeinrichtungen in Frankfurt. In einer der nächsten FRANKFURT aktuell-Ausgaben werden wir darüber ausführlicher informieren.
Wir wünschen unseren Kunden/innen und die es noch werden wollen gute Fahrt für 2002 !

Volker Rapp
IB-Jugendbüro Griesheim

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/2001zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/2002 (200111)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt