Seltene Gelegenheit, einer Geburt beizuwohnen

In Bad Soden wurde Anfang Februar der ADFC-Kreisverband Main-Taunus gegründet
Wieder ein weißer Fleck weniger auf der Landkarte der ADFC-Kreisverbände: seit dem 18. Februar 2003 gibt es den Kreisverband Main-Taunus, der in Bad Soden gegründet wurde.

Im kleinen Sitzungssaal der Hasselgrundhalle kamen über 30 Interessierte zu der Gründungsversammlung zusammen. Aufgerufen dazu hatten Vertreter der Ortsgruppen Bad Soden, Eschborn/Schwalbach und Hofheim/Eppstein/Kriftel. Stefan Janke aus Rodgau, erfahren im Gründen von Kreis- und Ortsverbänden, wurde als Versammlungsleiter engagiert. Alfred Linder vom Landesverband trat als „Pate“ für den neuen Verband auf und wies auf die seltene Gelegenheit hin, bei der Geburt eines ADFC-Kreisverbandes dabei sein zu können.

Als Kandidaten für den gleichberechtigt geführten Kreisvorstand stellten sich zur Verfügung: Birgit Buberl (Bad Soden), Eva Kuschel (Schwalbach), Holger Küst (Eppstein), Siegmar Käsler (Eschborn) als Kassenwart, Jens Neuenhahn (Eschborn) und Klaus Langer (Hattersheim).

Dieser Vorstand wurde von den ADFC-Mitgliedern des Main-Taunus-Kreises bei zwei Enthaltungen per Listenwahl gewählt. Als Kassenprüfer für die Kasse 2003 wurden Gerhard Maul aus Hofheim und Frank Steinicke aus Hattersheim einstimmig gewählt.

Der neu gegründete Kreisverband hatte als erste Entscheidung die Mittelverteilung unter den einzelnen Gliederungen zu klären. Bislang wurden die Mittel des Landesverbandes (ca. 3.000 EUR pro Jahr) über die Ortsgruppe Bad Soden zu gleichen Teilen an die bestehenden Ortsgruppen überwiesen. Da die Aufgaben und der zukünftige Mittelbedarf des neuen KV noch nicht genau abzusehen sind, einigte sich die Versammlung darauf, die bisherige Verteilung für das laufende Jahr beizubehalten: Je ein Drittel an die Ortsgruppen Bad Soden, Eschborn/Schwalbach, Hofheim/Eppstein/Kriftel. Jedoch wurde ebenfalls beschlossen, dass für das nächste Jahr ein tragfähiges Konzept zur Aufteilung der Beitragsanteile vorbereitet wird, in dem auch der Anteil des Kreisverbandes berücksichtigt ist.

Per Akklamation wurden anschließend die Delegierten zur Landesversammlung in Wiesbaden am 22.03.2003 gewählt: Holger Küst (Eppstein), Jens Neuenhahn (Eschborn), Monika Bender (Eschborn) und, als Ersatzdelegierte, Frank Steinicke aus Hattersheim und Hajo Werner aus Schwalbach.

Bisher beschränkte sich die Zusammenarbeit zwischen den Ortsgruppen auf die Herausgabe eines gemeinsamen Tourenprogramms und unregelmäßiger Treffen in geselliger Runde zum Erfahrungsaustausch. Zukünftig kann der Kreisverband bei Gemeindegrenzen überschreitenden Radverkehrsverbindungen koordinierend wirken, kann gegenüber den Kreisbehörden (Landratsamt) stärker auftreten. Außerdem erhofft man sich einen Anschub für die Arbeit des ADFC auch in Orten, die bisher keine aktive Ortsgruppe haben. Hier sollen Neugründungen helfen, eine flächendeckende Präsenz des ADFC im Main-Taunus-Kreis zu erreichen. (ps)

Kontakt Main-Taunus: Eva Kuschel
Telefon 0 61 96 - 8 56 89, E-mail adfc-mtk@gmx.de

HomeArchivnach oben

25. März 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt