Der nächste Winter kommt bestimmt
Velomobile Ausflugstipps für 2003

Nass, kalt, windig, undichte Taschen und Jacken – das sind seit jeher die Herausforderungen an Alljahresradler. Da träumt man schon mal gerne von einem gemütlichen, geschlossenen Fahrzeug – ohne Motor natürlich!

Die Lösung sind Kabinenfahrräder, also pedalgetriebene Fahrzeuge, die vollverkleidet die Vorteile von Fahrrad und Kfz kombinieren:

  • Wetterschutz
  • Integrierter Gepäckraum
  • Entspannte Sitzhaltung
  • Lüftung / „Klimaanlage“
  • Radwegtaugliche Breite

Für einen Selbsterfahrungstripp in Sachen Velomobile kann ich folgende Tipps geben:
„Spezi“ in Germersheim, 26. - 27.04.2003
www.spezialradmesse.de, Tel 0 72 74 / 48 63

Die Spezialradmesse bietet alles, was menschbetrieben fährt. Die Vielfalt an erprobten und kreativ-verrückten Bikes (und deren Konstrukteure) ist unglaublich und sorgt für ein abwechslungsreiches, fröhliches Wochenende.

Velomobil-Meeting in Biebertal 26.-28.09.2003
Reinhold Schwemmer, Tel: 06 41 / 3 54 95
Dieses Treffen der Fahrer und Hersteller von Velomobilen findet jährlich statt. Neben Vorträgen und Ausfahrten steht hier der Erfahrungsaustausch im Vordergrund.
Über’s Wochenende lässt sich ein sehr guter Überblick über die Szene gewinnen; die entspannte Atmosphäre begeistert. Kleinere Testfahrten zur Selbsterfahrung sind möglich.
Für Nicht-Velomobilisten bietet dieses Treffen Informationen aus erster Hand; aktive Velomobilisten berichten gerne, kenntnisreich und offen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

Testfahrten
Wer sich für ein Kabinenfahrrad interessiert, hat die Möglichkeit, Probe zu fahren. Einige Stunden Zeit sollte man dazu mit bringen, denn neben dem Fahren ist ausgedehnter Technik-Plausch fester Bestandteil des Tests.

Leitra
www.leitra.dk
Jürgen Eick, technik@leitra.de
Als Klassiker und Evergreen der Velomobile gilt die dänische Leitra. Testfahrten sind in Rüsselsheim möglich. Die Leitra ist insofern konventionell, als sie eine Stahl-Rahmen-Konstruktion ist, auf die eine Haube montiert wird. Gleichwohl ist sie auf dem Stand der Technik und ein gefragtes Fahrzeug.

Cab-Bike
www.cabbike.de
Kontakt s. Velomobil-Meeting
In Biebertal bei Gießen wird das Cab-Bike hergestellt. Wie die meisten neueren Velomobile besteht es im Wesentlichen aus einer selbsttragenden Kunststoffkarosserie, an die alle Komponenten angebaut werden.
Das Cab-Bike besticht durch konsequent praxis-orientierte Kompromisse und liebevolle Details.

Go-One
www.go-one.de
radlaktiv, Tel. 0 91 23 / 70 90 42
Unter den aktuellen Produkten ragt das Go-One heraus: Es hat die unbestritten beste Optik, High-End-Ausstattung und macht sich (bisher) als Probefahrzeug rar. Für Frankfurter ist der nächste Test-Ort Obertrubach (Fränkische Schweiz).
Das Go-One ist ein kompromissloses Ingenieurprodukt und weckt optisch und beim Fahren einen Porsche-Eindruck. Die 20 _ Testgebühr für 30 Minuten Go-One-Spaß sind gut investiert.

... und was kostet sowas?
Neue Velomobile gibt’s ab 6.000 Euro. Alle Hersteller empfehlen die Re-Finanzierung über Werbung. Einen Gebrauchtmarkt für Velomobile gibt es praktisch nicht.
Mehr Infos: www.velomobil.info

Michael Seipp, seipp@bier-test.de

HomeArchivnach oben

25. März 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt