Tour zur Sternbacher Kirche

Insgesamt zehn Radbegeisterte erschienen am Sonntag, den 6. Juli, um 13 Uhr vor dem Kurhaus, um sich dem Ausflug zur Sternbacher Kirche anzuschließen. So zerstreuten sich rasch die Zweifel an einer regen Beteiligung, die das heiße Sommerwetter in Tourenleiter Jürgen Knies geweckt hatte.

Die Wahl der Uhrzeit erwies sich als gelungen. An diesem Tag fanden zwar noch zwei weitere Fahrradtouren statt – unsere Familientour und eine Radtour der evangelischen Christuskirche –, beide allerdings schon am Vormittag. Wir radelten gemütlich die Nidda entlang über Dortelweil nach Gronau. Dort, an der Niddermündung, überquerten wir die Nidda und setzten unsere Fahrt auf der linken Seite des Ufers fort. Über Karben und vorbei an Ilbenstadt gelangten wir nach Wickstadt, einem Kleinod etwas abseits der Nidda gelegen. Bis zu unserem Ziel war es nun nicht mehr weit. Wir bogen auf einen leicht ansteigenden Weg entlang des Waldes ein und erreichten bald die Wallfahrtskirche Maria Sternbach. Diese Kirche im Wald ist alles, was von dem im dreißigjährigen Krieg untergegangenen Ort Sternbach noch übrig geblieben ist.

An diesem Tag fand eine Wallfahrt der katholischen Christen nach Maria Sternbach statt, und wir hofften, ebenso wie die Wallfahrer die Kirche auch von innen sehen zu können. Als wir jedoch um 15 Uhr angeradelt kamen, waren die Wallfahrer schon verschwunden, die Kirche zu unserer Enttäuschung bereits verschlossen. Die einzige Person, die einen Schlüssel hatte, war gerade im Begriff, wegzufahren, und es bleib keine Zeit mehr, um die Kirche für uns nochmals zu öffnen.

So brachen wir nach etwa einer Stunde Rast vor der Kirche zu unserem Rückweg auf derselben Strecke nach Karben auf. Anstatt die Radfahrerflaschen an der Ludwigsquelle aufzufüllen, bevorzugte die Mehrheit der Gruppe den direkten Weg zur Einkehr und Schlussrast in Charlies Biergarten im Karbener Industriegebiet. Hier schlossen wir den Nachmittag mit Speis und Trank ab. Am Abend radelten wir nach Bad Vilbel zurück. Alle Teilnehmer waren von dem gemeinsamen Radausflug begeistert. Zwei von ihnen entschlossen sich spontan, Mitglied im ADFC Bad Vilbel zu werden.

Jürgen Knies

HomeArchivnach oben

12. November 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt