Stellenanzeigen – ein Nachtrag

Im letzten Heft haben wir zwei Stellenanzeigen geschaltet. Wir fanden das origineller als die üblichen Aufrufe zur aktiven Mitarbeit im Verein und meinen, durch zahlreiche Hinweise dafür gesorgt zu haben, dass niemand davon ausgehen kann, bei uns Geld zu verdienen. Im Gegenteil: Die derzeit aktiven Redaktionsmitglieder zahlen ein wenig drauf, da sie ihre Aktivitäten als Hobby betrachten, und Hobbys kosten halt Geld. Das muss natürlich nicht so sein, entstehende Aufwände können in gewissem Rahmen mit dem Verein abgerechnet werden. Geld verdienen kann man bei uns aber auf keinen Fall.

Offensichtlich war unsere Ironie aber zu fein. Wir bekamen zahlreiche Anrufe von Personen, die auf der Suche nach einem „richtigen“ Job sind. Sollten wir durch unsere Aktion hier und da für Verärgerung gesorgt haben, bitten wir um Entschuldigung. In jedem Fall danken wir für das große Interesse an der Mitarbeit bei uns.

Es fanden sich aber auch einige, die bereit sind, uns (mehr oder weniger) kostenlos zu unterstützen. Über diese Bereitschaft freuen wir uns natürlich ganz besonders. Und natürlich sucht die Redaktion weiter nach Unterstützern, denn je mehr mitmachen, desto informativer, abwechslungsreicher, unterhaltsamer … wird das Heft und an den Einzelnen bleibt nicht so viel Arbeit hängen.

Ralf Haselhorst

HomeArchivnach oben

12. November 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt