Einbahnstraßen: Erste Etappe im Westend geschafft

Auf den neuen Schildern steht „Radfahrer frei“. Sie wurden in den letzten Wochen in allen Einbahnstraßen des Westends montiert und verkünden jetzt überall die frohe Botschaft: Radfahrer können sich hier frei bewegen!

Lange genug waren sie ungewollte Opfer der Verkehrsberuhigung in den Tempo 30-Zonen, die auf gegenläufige Einbahnstraßen setzte, um den Durchgangsverkehr aus den Wohnvierteln zu verdrängen. Verdrängt wurden allerdings auch die Radfahrer. Bislang konnten sie nur in den drei 1994 eingerichteten Modellgebieten legal in beiden Richtungen fahren. Das hat nun ein Ende. In den nächsten Monaten werden mit wenigen Ausnahmen alle Einbahnstraßen in den Tempo 30 Zonen im Westend, Nordend, Bornheim und Bockenheim in beiden Richtungen für den Radverkehr freigegeben.

Probleme gibt es noch mit der Finanzierung des Umbaus einiger Ampelkreuzungen, da der Kämmerer das dafür erforderliche Geld nicht wie vorgesehen in den Haushalt eingestellt hatte. Das muss nun im nächsten Haushalt korrigiert werden.

Korrigiert wurde von den Stadtverordneten auch der etwas durchsichtige Versuch des Magistrats, sich mit der Öffnung der Einbahnstraßen in den Stadtteilen noch etwas Zeit zu lassen. Im September beschlossen sie mit breitester Mehrheit auf Antrag der SPD (NR 1055):

„Der Magistrat wird aufgefordert, umgehend alle Einbahnstraßen zu öffnen, deren Öffnung im Laufe der letzten Jahre bereits im Wege von Einzelanträgen beschlossen und vom Magistrat zugesagt wurde. Der Magistrat wird beauftragt, zur Sicherstellung der zügigen Umsetzung der Öffnung aller Einbahnstraßen im Stadtgebiet ein Konzept mit Zeit- und Finanzplanung vorzulegen.“

So wären denn nun alle Voraussetzungen gegeben, dass für den Radverkehr unpassierbare Einbahnstraßen in Frankfurt bald der Vergangenheit angehören. Allen, die in dieser Sache über ihren Schatten gesprungen sind, ein herzliches Danke schön!

Fritz Biel
Foto: Fritz Biel

PS: Den Antrag NR 1055 der SPD finden Sie im Internet unter

http://www.stvv.frankfurt.de/PARLISLINK/DDW?W=DOK_NAME='NR_1055_2003'

HomeArchivnach oben

12. November 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt