Editorial

Zum letzten Heft erreichten uns leider ein paar berechtigte Beschwerden. Die betrafen nicht den Inhalt des Heftes sondern das, was nicht im Heft war. Bei den zahlreichen Artikeln, die uns für das letzte Heft erreichten, war das Einiges. Wir mussten aus Platzgründen eine ganze Menge Artikel auf spätere Hefte verschieben.

In solchen Fällen gehört es zu unseren Gepflogenheiten, AutorInnen über die Verschiebung ihrer Artikel auf spätere Hefte zu informieren. Das hat leider beim letzten Mal überhaupt gar nicht geklappt. Im Redaktions-Abschlussarbeiten-Termin-Stress wurde leider völlig vergessen, die entsprechenden Info-Mails zu versenden. Wir bitten alle Betroffenen um Entschuldigung und versprechen, dass ihre Artikel in diesem oder einem der nächsten Hefte erscheinen werden – ich bin mir ziemlich sicher, dass wir noch nie einen Artikel endgültig rausgeschmissen haben.

Und dann ist gleich die nächste Entschuldigung fällig. Das erste Mal seit ich weiß nicht wie vielen Jahren sind wir gezwungen, das Erscheinen des Heftes um eine Woche nach hinten zu schieben. Irgendwie häufen sich derzeit bei den frankfurt aktuell-Redax-MitarbeiterInnen die beruflichen Wochenendtermine. Da helfen auch die sonst so ausgeklügelten Vertretungs- und Aushilfspläne nicht weiter – wenn keine Leute verfügbar sind, kann niemand vertreten oder aushelfen.

Schon aus eigenem Interesse – wir lieben alle unsere Freizeit insbesondere beim derzeit wieder hervorragenden Fahrradwetter – hoffen wir, dass eine solche Situation in Zukunft nicht wieder eintritt.

Und im Übrigen werden wir diesmal trotz allen Ungemachs nicht vergessen, die Artikel-Verschiebe-Mails an die betroffenen AutorInnen zu versenden verspricht

Ralf für das Redaktionsteam

HomeArchivnach oben

21. September 2004 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt