Langer Atem und viele Zuständigkeiten

Am 31.08.2003 wies unser Leser Peter Voss den Bürgermeister von Mörfelden, Herrn Bernhard Brehl, auf Sicherheitsmängel des Radweges zwischen Kelsterbach und Walldorf im Tunnel unter der Startbahn 18 West hin. Der Radweg ist schlecht ausgeleuchtet und seine Begrenzung daher kaum zu sehen. Herr Voss bat daher um eine deutliche Markierung mit Signalfarbe.

Nachdem er fast ein Jahr lang keine Reaktion erhielt, fasste er am 11.07.2004 beim Ersten Stadtrat Herrn Becker nach, worauf er am 05.08. eine Antwort von Herrn Brehl erhielt. Dieser stimmte Herrn Voss in der Sache zu und leitete das Anliegen an die Fraport AG weiter, da diese in diesem Bereich für den Unterhalt einiger Straßen zuständig sei.

In einem Brief vom 13.08. erklärte die Fraport AG jedoch, sie sei für diesen Abschnitt nicht zuständig, leitete die Angelegenheit jedoch an das „Amt für Straßen- und Verkehrswesen“ in Frankfurt weiter.

Von dort wanderte die Bitte von Herrn Voss an das Ordnungsamt Frankfurt und war damit endlich an der richtigen Adresse. Am 19.09. konnte Herr Voss bei einer Durchfahrt durch den Tunnel feststellen, dass die gewünschten Markierungsstreifen aufgebracht wurden.

Er möchte auch auf diesem Wege allen danken, die durch ihre Aktivitäten zur Erhöhung der Sicherheit des Radverkehrs in diesem Bereich beigetragen haben. (rha)

HomeArchivnach oben

01.12.2004 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt