Schrott bei der DB?

Die systematische Zerstörung von wertvollen Reisezugwagen und Bistros der ehemaligen Zuggattung „Interregio“ ist laut dem Bündnis „Bahn für alle“ beispielhaft für das Projekt „Kapitalprivatisierung der DB“. Konkret: Die DB lässt laut der Initiative bei Chemnitz aus den Beständen der Zuggattung Interregio rund 150 Reisezugwagen, 8 Bistrowagen und 12 Fahrrad-Gepäckwagen systematisch zerstören, obwohl sich diese noch in einem einsatzbereiten Zustand befinden bzw. befanden. Mehr unter:

http://www.bahn-fuer-alle.de/?id=Bahn.Presse

http:// www.ngo-online.de/ganze_ nachricht.php?Nr=13762

Nebenbei: Laut der Beratungsfirma SCI Verkehr geht es der deutschen Bahnindustrie so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr (SCI-Branchenbarometer für das zweite Quartal 2006). Mehr unter:

http:// www.sci.de/Publikationen/presse_20060607_01.php.

Quelle: Schiene aktuell 23. KW 2006 von banana communication,
http:// www.e-banana.de

Jürgen Johann

HomeArchivnach oben

19.07.2006 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt