Jahresversammlung ADFC Usinger Land

Am 10. März fand die Jahresversammlung des ADFC Usinger Land e.V. statt. Anwesend waren 13 stimmberechtigte Mitglieder – etwas mehr hätten es bei den insgesamt 95 Mitgliedern schon sein können. Der bisherige Vorstand wurde im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Stefan Pohl aus Wehrheim, Stellvertreter Andreas Ripken aus Neu-Anspach und Kassenwart Manfred Herzog, ebenfalls aus Wehrheim. Dank der guten Vorbereitung (umfangreicher Tätigkeitsbericht, Kassenprüfung ohne Beanstandung) wurden die Entlastungsanträge ohne Gegenstimmen angenommen.

Unter den Hauptaktivitäten mit Öffentlichkeitswirkung ist vor allem der Fortschritt beim Usatalweg zu nennen. 2007 wird endlich mit dem Baubeginn des Abschnittes im Bereich Usingen gerechnet. Die weiteren Arbeiten am Radroutennetz, die Wahrnehmung des Sitzes in der Radwegekommission Wehrheim, die Beteiligung bei Planungen und Zuarbeiten für den Radroutenplaner Hessen waren hingegen weitgehende Hintergrundaktivitäten, die teilweise erst später Früchte tragen.

Auch die durchgeführten Radtouren waren wieder ein Schwerpunkt: von 50 geplanten Radtouren fanden 46 statt. Dabei wurden von 351 Teilnehmern insgesamt 11.157 Kilometer gefahren. Auch 2007 sind wieder zahlreiche Touren geplant – Mitglieder haben das Programm 2007 bereits mit dem letzten frankfurt aktuell erhalten.

Ausgebaut werden soll die Jugendarbeit. Unter anderem legen wir Geld zurück, um einen 15 Meter langen ADFC-Dunkeltunnel anzuschaffen bzw. herzustellen, mit dem vor allem an Schulen gezeigt werden kann, wie Fahrräder im Dunkeln mit und ohne Fahrradbeleuchtung im Autoscheinwerferlicht und bei schlechten Sichtverhältnissen gesehen werden.

Aktiv wollen wir hinsichtlich von Geldauflagen zugunsten des ADFC im Usinger Land werden. Dazu nehmen wir uns vor, beim Amtsgericht Usingen mit unseren Tätigkeitsberichten der vergangenen Jahre bei dem zuständigen Verkehrsrichter vorstellig zu werden.

Die Pressearbeit soll verbessert werden: Die Ankündigungen für sportliche Tagestouren waren eher selten, hier wird sich Andreas Ripken künftig engagieren.

Abgerundet wird die Versammlung durch einen positiven Bericht einer Journalistin im Usinger Anzeiger, bei dem wir auch gleich die schlechten Fahrradabstellanlagen der Marke „Felgenkiller“ am Wehrheimer Bürgerhaus öffentlichkeitswirksam monieren konnten. Mal sehen, ob sich da bis zur nächsten Versammlung etwas bewegt. Alle Daten zur Versammlung sind wie immer im Web des ADFC Usinger Land abrufbar.

Stefan Pohl

HomeArchivnach oben

25.05.2007 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt