In vier Jahren ein Plus von 25 Prozent
Positive Mitgliederentwicklung in Bad Vilbel

Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Bad Vilbel e. V. am 13. März 2008 war für mich Anlass, die Mitgliederdaten unter statistischen Aspekten intensiver zu beleuchten. Sehr erfreulich ist das seit Jahren relativ kontinuierliche Wachstum der Mitgliederzahl.

Hatten wir im Jahr 2004 die Marke von 100 Mitgliedern überschritten, so sind es aktuell bereits 125 Mitglieder in Bad Vilbel. Diese verteilen sich auf 72 Haushalte. Dies bedeutet, dass 0,4 Prozent der Stadtbevölkerung dem ADFC angehören. Diese Zahl besticht erst bei der Betrachtung von Vergleichszahlen. So beträgt der Organisationsgrad hessenweit 0,16 Prozent, im Wetteraukreis 0,14 Prozent und in Frankfurt 0,29 Prozent. Bremen, die Wiege des ADFC, ist uns mit 0,42 Prozent allerdings eine Nasenlänge voraus. Wenn man einen Blick auf die Altersverteilung wirft, so fällt auf, dass die Gruppe der 40- bis 64-Jährigen im ADFC stark überrepräsentiert ist: 60,5 Prozent unserer Mitglieder gehören dieser Gruppe an, in der hessischen Gesamtbevölkerung sind es nur 35,0 Prozent. Etwas sorgenvoll stimmen die Zahlen für die Altersgruppe der 15- bis 39-Jährigen, die mit 21,9 Prozent im ADFC Bad Vilbel deutlich unterrepräsentiert sind im Vergleich mit 31,6 Prozent in der hessischen Gesamtbevölkerung. Selbst diese Zahl beschönigt etwas, da die meisten dieser Altersgruppe schon zu den Enddreißigern zählen. Das Thema Nachwuchsarbeit treibt nicht nur uns, sondern den ADFC insgesamt um.

Zwar sorgen auch unsere Aktiven für Nachwuchs – hier Schriftführer Josef Brückl mit Tochter Sonja –, doch insgesamt sind die Jahrgänge 1967 und älter im ADFC Bad Vilbel stark überrepräsentiert.

Ein Blick auf die Verteilung der Beitrittsjahre zeigt, dass das Vereinswachstum erst ab dem Jahr 1991 richtig einsetzte, etwa zeitgleich mit der Gründung des Ortsverbandes. 86,4 Prozent der Bad Vilbeler Mitglieder sind dem ADFC zwischen 1991 und 2007 beigetreten, aber wir haben auch ein Mitglied, das seit 1979, dem Gründungsjahr des ADFC, dazugehört.

Zum Schluss noch ein Blick auf die Nachbarstadt Karben: Auch hier steigt die Mitgliederzahl und liegt mittlerweile bei 42 Personen in 19 Haushalten, der Organisationsgrad liegt bei 0,19 Prozent.

Diese Zahlen sind uns Ansporn, unser Engagement für die Radfahrer in Bad Vilbel und Karben fortzuführen, aber auch Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit kritisch zu hinterfragen.

Christian Martens
www.adfc-bad-vilbel.de

HomeArchivnach oben

26.05.2008 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt