Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Weitere Nachrichten im selben Zeitraum

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Weitere Nachrichten im selben Zeitraum
Von: Denis Reith am 5. Mai 2018, Kategorie: Politik/Verkehr

"

Falschparker Obermainanlage - Die Nächste

Buntes Plastik wirkt auch dieses Mal! -
Radstreifen bleibt frei von Falschparkern!

Bild Vorher: Wie fast immer an der Obermainanlage: Radstreifen zugeparkt, Radfahrer gucken in die Röhre und müssen auf die Fahrbahn ausweichen, auf der nicht einmal Tempo 50 eingehalten wird
Alle Fotos: ADFC Frankfurt Verkehrs-AG

Letzten Samstag, 05. Mai 2018, machten wieder eine Handvoll ADFCler in der Obermainanlage dasselbe Experiment wie schon vor einem Monat – diesmal jedoch vor den Augen der Presse: Würden simple Hütchen aus Plastik, von denen man sich noch nicht einmal einen Lackkratzer holen könnte, Falschparker abhalten?

Bild Hütchen aufstellen: und letzte Falschparker wegscheuchen

Und was geschah, nachdem ein Falschparker weggescheucht und die Leitkegel aufgestellt worden waren?

Bild Nachher: Wie beim letzten Mal: Nichts!
Eine Stunde lang kein einziger Falschparker!

Wie beim letzten Mal: Nichts! Eine Stunde lang kein einziger Falschparker! Natürlich fuhren einige KFZ sehr langsam vorbei, und die Fahrer guckten etwas irritiert, dass irgendwas mit dem gewohnten "Falschpark-Platz" wohl nicht stimmte. Es versuchte aber niemand, Hütchen wegzunehmen, zu überfahren oder sich dazwischen zu schlängeln.

Nach einer Stunde haben wir das Experiment beendet und die Hütchen wieder eingesammelt. Resultat: nach ein paar Minuten stand das erste Auto, ein Burgerliebhaber, wieder an seinen gewohnten "Parkplatz".

Unser Fazit aus den beiden Aktionen ist eindeutig: Wenn die Stadt Frankfurt wirklich die Absicht hat, Falschparken auf Rad- und Schutzstreifen zu bekämpfen – und viele Radfahrende haben daran mittlerweile ihre Zweifel –, dann kann sie die einfachste und effizienteste Methode anwenden: Das Falschparken physisch verhindern oder wenigstens behindern.

Das Argument der Stadtplaner, Klemmfixe oder Poller sähen hässlich aus, läuft ins Leere: Sehen falsch parkende pechschwarze SUVs und grellgelbe DHL-Sprinter etwa schöner aus? Außerdem stellt niemand die Klemmfixe oder Poller zum Spaß auf. Sie erfüllen da ihren Zweck, wo Menschen ansonsten durch rücksichtsloses Verhalten in Lebensgefahr geraten. Also, Stadt Frankfurt: Bitte schnellstmöglich aufstellen, an der Obermainanlage zuerst, dann aber auch anderswo!

Von einigen Radfahrenden, die den vor Falschparkern geschützten Streifen nutzten, haben wir uns Feedback geholt: Alle wünschten sich, dass Falschparken dort dauerhaft verhindert wird – egal wie: Neben Klemmfixen wurde auch die "niederländische Variante" mit einem schmalen Bord zwischen Fahrbahn und Radweg vorgeschlagen. Natürlich kannten die ortskundigen Radfahrer auch noch weitere Problemstellen in der Nähe – wir bleiben dran