Ausgabe 4/2001   Juli/August

Günstig wie nie:
Radtourenkarte bei Aldi

Wer hat es gemerkt? Aldi-Süd verkaufte Ende April ein Kartenset, das auf der ADFC-Radtourenkarte (1:150.000) basiert. Die Auflage (300.000 Sets) bestand aus einem Nordset (15 Karten) und einem Südset (16 Karten) jeweils zum Preis von 10 Mark. Für diesen Preis gab es Gründe: Der Blattschnitt wurde geändert, es wurde einfacheres Papier verwandt, der Titel wurde geändert und ist nicht mehr aus festem Karton. Auf der Umhüllung steht der Vermerk "Unter Mitarbeit des ADFC” (mit Logo). Zum Hintergrund: ADFC und Bielefelder Verlagsanstalt haben sich gegenüber einem anderen Konkurrenten durchgesetzt. Aldi hätte also auf jeden Fall einen Kartensatz verkauft. Alle Beteiligten (ADFC, BVA, Meyers-Vertrieb) waren sich einig, dass sich diese Wochenaktion nicht negativ auf den regulären Abverkauf der ADFC-Karten auswirkt. Über die Aldi-Filialen wird ein völlig anderer Kundenkreis erreicht und dies 300.000 mal (falls die Karten nicht vorsorglich von ADFC Aktiven aufgekauft wurden). Der ADFC erhielt aus dieser Sonderproduktion DM 40.000 fürs Mitspielen.
Und was heißt "Unter Mitarbeit des ADFC"? Das, was Christine Huwer über die Kartographie AG schrieb (ffa 3/01): "... schwingen sich ca. 20 Mitglieder der Kartographie AG innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen auf ihre fahrbaren Untersätze und klappern ihren Bezirk ab."
Also Leute: schwingt Euch auf die Räder – auf dass es noch mehr günstige Fahrradkarten gebe!

Michael Samstag

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/2001zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/2001 (200111)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt