Bordsteinabsenkungen – ein nicht ganz neues Thema

Zunächst: auch bei der Stadtverwaltung Bad Vilbel scheint man langsam zu begreifen, dass es sich bei Radfahrern um menschliche Wesen mit Bandscheiben und Knorpeln handelt. So wurden die Bordsteine im Nieder-Erlenbacher Weg und an der Radwegeauffahrt am Südbahnhof etwas erträglicher modifiziert. Dem gegenüber stellt sich die Situation am Abzweig Huizener Straße / Tennisplätze weiterhin nicht nur als Ärgernis, sondern auch als Gefahrenpunkt dar. Wer aus Richtung Freibad kommend nach links Harheim ansteuert, hat die Wahl, entweder an der vorgeschriebenen Mitte „aufzudotzen“ oder zu weit links über die abgesenkte Stelle (Bild links, im Kreis) zu fahren. In Anbetracht eventuell rechts abbiegender Kraftfahrzeuge hat man dann allerdings die Chance, eine Kühlerfigur abzugeben.

Im November letzten Jahres fand aus diesem Grund ein Ortstermin mit Bediensteten der Straßenverkehrsbehörde statt. Nach einigem Hin und Her sagten diese eine fahrradfreundliche Umgestaltung zu, wenn an diesem Abzweig Sanierungsbedarf durch Frostschäden u.ä. auftritt. Wem diese Zusage (bis dahin können noch einige Jährchen ins Land gehen) nicht ausreicht, kann sich gerne mit Herrn Carsten Feik von der Straßenverkehrsbehörde in Verbindung setzen.
Die Telefonnummer lautet 06101/602-253.

Wulfhard Bäumlein

HomeArchivnach oben

25. März 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt