ADFC-Aktive heiraten

Alexandra kam – noch unter dem Namen Schmehl – durch ein etwas unglückliches Zusammentreffen zum ADFC. Sie traf nämlich auf eine unbeleuchtete und nicht gesicherte Schranke, die Autofahrer am Befahren der Emser Brücke hindern sollte. Wegen ihrer nicht unerheblichen Verletzungen verklagte sie die Stadt Frankfurt auf Schadenersatz und gewann diesen Prozess – unter Anderem auch durch die tatkräftige Unterstützung von Fritz Biel. Sie wurde dann aktives Mitglied in der Verkehrs-AG und später auch Mitglied im ADFC-Vorstand.
Als aktives ADFC-Mitglied kam es dann zu einem weiteren, deutlich glücklicheren Zusammentreffen – nämlich dem mit Kurt Bach, einem ADFC-Aktiven aus Langenselbold. Diese Herzensangelegenheit führte zunächst zu Alexandras Wegzug aus Frankfurt (und damit zum endgültigen Ruin der Frauenquote im Frankfurter ADFC-Vorstand) und vor kurzem zur Heirat der beiden. Auch wenn wir den Verlust für den Frankfurter ADFC immer noch nicht ganz verwunden haben, gratulieren wir zur Hochzeit und wünschen alles Gute.

Die meisten ADFC-Mitglieder, die Ralf Paul länger kennen, gingen davon aus, dass Ralf mit dem Verein verheiratet ist. Etwas Anderes konnte man Angesichts seiner vielen Aktivitäten in der Technik AG, beim Radreise-Markt und bei anderen Gelegenheiten kaum annehmen.
Doch jetzt wurden sie alle eines Besseren belehrt. Denn nun hat Ralf seine wahre Liebe Isis Appendorn geheiratet.
Isis möge es uns nicht übel nehmen, aber wir hoffen, dass Ralf seine Zeit in Zukunft nicht nur seiner Angetrauten widmet, denn es würde für die anderen Aktiven eine ziemliche Belastung bedeuten, wenn sie alle seine Aktivitäten übernehmen müssten.
Die ADFC-Aktiven wünschen dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Ralf Haselhorst für die
Aktiven des ADFC Frankfurt

HomeArchivnach oben

12. November 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt