Radroutenplaner ist auch für Wetterau ein Gewinn

In den vergangenen zwei Jahren ist eine Reihe von Kartenwerken für die Wetterau auf den Markt gekommen. So durch die Kreisverwaltung (2005), die Rheingau-Taunus-Kartographie (2006) sowie aktuell durch den ADFC mit der Regionalkarte „Vogelsberg/Wetterau“. Seit dem 16. Mai ist mit dem Radroutenplaner Hessen (www. radroutenplaner.hessen.de) eine weitere, jedoch ganz neuartige Orientierungshilfe hinzugekommen.

Wie beim Autoroutenplaner lassen sich nun die Routen interaktiv am PC planen. Man kann sich einfach adressenscharf den Weg zur Arbeit oder eine Radtour unter Einbeziehung diverser Zwischenziele anzeigen lassen. Dazu heißt es lediglich, vorneweg einige wichtige Kriterien für die Routensuche (zum Beispiel Steigung, Direktheit) festzulegen.

Übrigens entsprechen die im Wetteraukreis angezeigten Routen dem ausgeschilderten Kreisroutennetz. Ergänzt wird das Netz durch die durch die Wetterau verlaufenden Hessischen Radfernwege R4, R6 und den Vulkanradweg sowie durch weitere Themenrouten – Keltenrouten, Limesroute, Apfelwein- und Obstwiesenrouten, Rhein-Main-Vergnügen, Regionalparkrouten.

Der Radroutenplaner ist kein statisches Gebilde, sondern wird fortlaufend weiterentwickelt. Es werden nach und nach weitere für die Radfahrer relevante Informationen eingepflegt. Dies gilt nicht zuletzt für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Wetterau.

Joachim Hochstein

HomeArchivnach oben

16.07.2007 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt