Mainuferweg Offenbach–Gerbermühle
Auch wenn diese Wegeverbindung in der FR-Serie zum Thema Radverkehr hochgelobt wurde, lässt sie sich doch nur bei bestimmten Witterungsverhältnissen gut nutzen. Im Alltag präsentiert sich der Abschnitt auf Höhe der Schleuse Offenbach sowie unmittelbar an der Gerbermühle in diesem Frühjahr meist wie auf dem Bild: Es gibt nach wie vor keine Einigung zwischen den zuständigen Stellen, diesem Abschnitt endlich eine allwettertaugliche feste Oberfläche zu spendieren. Daran konnte auch ein Bericht im HR-Fernsehen im vergangenen Jahr nichts ändern.

Eine feste Oberfläche sollte bei einem Fernradwanderweg eigentlich Standard sein, zumal er ja auch im Alltag viel genutzt wird. Dies muss nicht automatisch Asphalt sein, es gibt für sensible Bereiche (wie z.B. unmittelbar vor der Gerbermühle) auch wasserdurchlässige alternative Werkstoffe, die im Fahrkomfort der Teerdecke ebenbürtig sind. Die Ausrede, man könnte ja auch auf andere Strecken ausweichen gilt nur für ortskundige Alltagsradler/innen, dem Fremden sind diese Wege auch mangels Ausschilderung nicht zu erschließen.

Jürgen Johann

HomeArchivnach oben

26.05.2008 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt