Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button

Nun ist es amtlich: Radfahrer sind gute Kunden auf der Zeil!

Doppelstock-Fahrradabstellanlage an der Konstablerwache eröffnet

Bild zum Artikel Da haben zwei gut lachen: OB Peter Feldmann (li) und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling eröffnen die neue Fahrrad-Abstellanlage an der Konstablerwache
Foto: Eckehard Wolf, ADFC Frankfurt

In anderen Städten wie München oder Berlin gibt es schon seit langem Fahrradabstellanlagen in bedarfsgerechter Größe, jetzt fängt auch Frankfurt damit an: an der Konstablerwache wurde eine Abstellanlage für 94 Fahrräder installiert. Das wird etwas dazu beitragen, die „Parkplatznot“ für Radfahrer im östlichen Zeil-Umfeld zu lindern. Oft sieht man dort verzweifelte Radfahrer auf der Suche nach einer halbwegs sicheren Abstellmöglichkeit, wo das Rad rahmenschlüssig befestigt werden kann.

Es gibt zwei Szenarien von Bedarf nach solchen Anlagen:

  • an stark frequentierten Zielen und Quellen des Radverkehrs, wie Einkaufsstraßen oder Einkaufszentren, Sportstätten, kulturellen Zentren, Schulen und Hochschulen, Betrieben und großen Wohnanlagen und
  • an Knoten der öffentlichen Nahverkehrs, insbesondere in Stadtrandlagen, zur multimodalen Verknüpfung Fahrrad – ÖPNV, kurz „bike and ride“.

Anlagen dieser Art brauchen eine gewisse Fläche für die Anlage selbst und für das Rangieren der Fahrräder. Sie sind daher nicht überall realisierbar. Auf kleinteiligen Flächen im öffentlichen Raum haben sich die in Frankfurt bekannten omega-förmigen Bügel ganz gut bewährt, auch wenn sie Schwächen in der Standsicherheit der Räder aufweisen und bei dichtem Besatz – zwei Räder pro Bügel – eine Verhakelung von Komponenten nicht ausschließen können.

Abstellanlagen wie die an der Konstablerwache bedürfen einer kontinuierlichen Pflege. Die technische Funktion insbesondere der Hebetechnik für die obere Ebene muss regelmäßig überprüft werden, aber auch dem Vermüllungsproblem an der unteren Ebene und der Blockierung der Anlage durch Schrotträder muss begegnet werden. Der dafür nötige und von vornherein einzuplanende Personaleinsatz ist aber kostenmäßig ein Witz gegenüber dem Unterhalt von ÖPNV-Anlagen oder von Parkhäusern und deren Zufahrten. Infrastruktur für den Radverkehr bewirkt viel für viele und ist dabei schlank dimensioniert und kostengünstig!

Bild zum RadReiseMarkt

Besuchen Sie uns auf der Frank­fur­ter Rad­rei­se­mes­se und schmie­den Sie Plä­ne für Ihre som­mer­li­che Rad­tour :

Sonntag 26. März 2017, 11-17 Uhr
Frankfurt
Bürgerhaushaus Bornheim
..hier gibts alle Details

ADFC Radler-Fest 2017

Bild zum Radler-Fest

Besuchen Sie uns auf dem ADFC Radler-Fest 2017

Sonntag 21. Mai 2017, 11-18 Uhr
Alter Flugplatz am Tower-Café
..hier gibts alle Details

Tourenprogramm 2017
des ADFC Frankfurt

Das neue Tou­ren­pro­gramm
ist da!

Tourenprogramm 2017

hier finden Sie alle Touren »

Logo Twitter

Besuchen Sie uns auf Twitter. Sie finden dort ständig Aktuelles rund ums Fahrrad.

ADFC Fahrradklima-Test 2016

Logo Fahrradklima-Test

mehr zum Fahrradklima-Test »

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC Frankfurt

Titelbild Verkehrspolitisches Programm

Download (PDF, 2,5 MB) »

Logo

Mach mit beim ADFC Frankfurt!
..Unsere aktuellen Projekte


© ADFC Frankfurt am Main e.V. 2010-2015, 2016