Ausgabe 4/1999   Jul. / Aug.


Der Lahnradweg

Tiefgrüne Wälder, saftige Flußwiesen, wehrhafte Burgen, romantische Fachwerkstädte und noch vieles, vieles mehr - das Lahntal hat ganz besondere Reize auf Lager.

235 km lang ist die Radroute entlang der Lahn, und ihr Flußlauf erstreckt sich über drei Bundesländer: In Nordrhein-Westfalen entspringt sie, ihr Herzstück fließt durch Hessen und in Rheinland-Pfalz mündet sie in den Rhein. Auf ihrem Weg schlängelt sich das glitzernde Band der Lahn durch die märchenhaften Lande der Brüder Grimm, pulsierende, von jungem Leben erfüllte Studentenstädte wie Marburg oder Gießen locken ebenso zum Bummeln wie die alten Fachwerkstädte. Wetzlar, Weilburg oder Limburg, und zum Schluß der Reise könnten Sie sich in Bad Ems von den sportlichen Anstrengungen erholen. In Lahnstein findet man direkten Anschluß an den Rhein-Radweg.
    Die Wegequalität entlang der Lahn ist gut, am schwierigsten ist die Streckenführung auf dem ersten Stück zwischen der Quelle bis kurz vor Marburg. Die Route verläuft hier selten auf Radwegen, meist auf verkehrsarmen Landstraßen. Ab und zu muß eine Steigung in Kauf genommen werden, manchmal bleibt nichts Anderes als die stark befahrene Hauptstraße, das aber nur für kurze Strecken. Bis Gießen verläuft die Route dann zum Großteil auf Radwegen oder verkehrsarmen Strassen, Ausnahme ist hier ein knapp 7 km langes Stück im Verkehr. Zwischen Gießen und der Mündung in den Rhein existiert meist eine hervorragende Wegeführung, teilweise herrlich an der Lahn entlang. Das Höhenprofil auf Seite 9 des Tourenführers gibt einen guten Überblick über Steigungen und Gefälle.
    Hervorragend recherchiert ist die An- und Abreise per Bahn. Der Textteil besteht aus genauer Routenbeschreibung, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten und Adressen, Telefonnummern sowie Öffnungszeiten. Auf den letzten Seiten des Buches findet sich eine Auswahl an günstig gelegenen Hotels, Pensionen, Campingplätzen und Jugendherbergen.
    Die Karten sind im Maßstab 1:50.000 erstellt, es wird über die Bodenbeschaffenheit informiert (asphaltiert oder nicht), natürlich auch über Steigungen (stark oder schwach), Entfernungsangaben finden sich ebenso wie Hinweise zu kulturellen oder gastronomischen Einrichtungen.
    Fazit: ein gelungener Führer, an dem nur wenig fehlt (wie z.B. Fahrradreparaturwerkstätten in Wetzlar oder Gießen, oder die Möglichkeit, den schwierigen und gefährlichen Aufstieg bei Aumenau mittels Kanu-Shuttle zu umgehen, indem man nach Runkel paddelt - ein Bus transportiert derweil Fahrräder und Gepäck nach Runkel).

Der Lahnradweg, Bikeline, DM 19,80 (im ADFC-Infoladen erhältlich).

Gisela Schill

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 4/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 4/1999 (1999415)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt