Ausgabe 5/1999   Sep. / Okt.


Winkelzüge

Schlupflöcher für ein möglichst autofreies Radeln

Das Spiralbändchen "Winkelzüge — Radwege in und um Frankfurt" von Gerd-Peter Kossler, 1992 zum erstenmal erschienen und 1996 in der zweiten Auflage vergriffen, ist völlig neu überarbeitet worden. Inzwischen ist nun die dritte Auflage im Buchhandel erhältlich.

Es macht Spaß, dem Autor, einem überzeugten Alltagsradler, auf seinen Wegen zu folgen. Alle, die das Fahrrad im Stadtverkehr benutzen, haben ihre selbst erprobten Wege. Man ist wirklich freudig überrascht, wenn man das Schlupfloch, von dem man glaubt, daß es keiner kennt, in dem Büchlein wiederfindet. Das macht Lust, dem Autor auf seinen Wegen in entferntere Stadtteile zu folgen, in denen man selten oder nie mit dem Rad unterwegs ist.

Das höchst praktische Buch enthält neben den Streckenbeschreibungen in beiden Richtungen einen übersichtlichen Stadtatlas und zwei Register, die das schnelle Finden der gesuchten Strecke erleichtern und auch Anregung für Ausflüge geben. Denn die "Winkelzüge" sind nicht nur im Stadtverkehr nützlich. Man kann sie auch auf Wegen in die nähere Umgebung gebrauchen. Die Strekkenbeschreibungen sind ergänzt durch Angaben über Streckenlänge und Steigungen, über Ausflugsziele und für Radler besonders geeignete Anschlüsse an Regionalbahn-, S-Bahn- und U-Bahn-Linien. Die Spiralbindung ist hilfreich unterwegs.

Die "Winkelzüge" empfehlen sich für Fahrradneulinge, die sich dem Abenteuer Stadtverkehr stellen wollen, für Neuzugezogene, die sich eine neue Umgebung erschliessen möchten, und nicht zuletzt für die gewieften Alltagsradler mit Neugier auf fremde Stadtteile.

Gerd-Peter Kossler "Winkelzüge - Radwege in und um Frankfurt", ISBN 3-9800853-7-6, DM 19,80

(br)

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 5/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 5/1999 (1999511)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt