Ausgabe 4/2001   Juli/August

Westhafen-Projektgesellschaft löst Versprechen ein
Verbindung zwischen Mainufer und Speicherstraße wieder befahrbar

Man könnte sich fast bestätigt sehen in der weit verbreiteten Ansicht, dass "die Privaten" es einfach besser können als "die Verwaltung". Anfang des Jahres hatten den ADFC massive Klagen über die Zerstörung der wichtigen Verbindung zwischen Mainufer und Gutleutviertel im Zuge von Bauarbeiten im Nizza und am Westhafen erreicht. Anfang März sprach ich das Problem bei einem Ortstermin zur Auswahl der Materialien für die Oberflächengestaltung im künftigen Westhafenviertel an, zu dem auch der ADFC eingeladen war. Am 12. April schrieb ich an Josef Michel von der Projektgesellschaft OFB eine Mail und schon am 18. April trafen wir uns vor Ort. Herr Michel versprach Abhilfe.
Keine zwei Monate später wurden die Zusagen eingelöst. Ein breiter, gut befahrbarer Weg verbindet nun wieder das Mainufer mit der Speicherstraße. Soviel Beweglichkeit ist ungewöhnlich und muss gelobt werden! Eine Sache bedarf allerdings der Nacharbeit. Im Zuge der Umgestaltung wurden zum Schutz der vorhandenen Bäume mannshohe, massive Verbretterungen angelegt. Eine solche versperrt nun ausgerechnet an der Einmündung des neuen Weges in die Baustraße die Sicht auf die ausfahrenden Fahrzeuge. Der ADFC hat sofort auf diese Gefahrenquelle aufmerksam gemacht und Vorschläge zur Entschärfung gemacht. Ich hoffe, dass hier schnellstens nachgebessert wird, bevor ein Unglück geschieht.

Wir bleiben am Ball!
Fritz Biel

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/2001zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/2001 (200111)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt