Südkoreanische Delegation beim ADFC Frankfurt

Am 26. Juni war eine 4-köpfige Delegation aus Busan/Südkorea zu Besuch in Frankfurt und informierte sich beim ADFC über den Fortschritt des Radverkehrs in unserer Stadt. Die Delegation kam vom Busan Development Institute, einer dem Planungsverband Rhein-Main in etwa vergleichbaren Institution. Busan selbst ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas, einer der größten Häfen der Welt und hat ca. 3,8 Millionen Einwohner.
In Südkorea ist der Radverkehr zur Chefsache erklärt worden, seit Premierminister Han Seung Soo seine Landsleute letztes Jahr aufforderte, öfter in den Fahrradsattel zu steigen. Hintergrund sind die anders kaum lösbaren Verkehrsprobleme in den großen Ballungsräumen des Landes.
Auf dem Foto wird die koreanische Delegation, geleitet von Hun Jung Lee (Mitte), im ADFC-Infoladen begrüßt von Anne Wehr und Bertram Giebeler.

HomeArchivnach oben

15 April, 2012 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt