Engagement bringt ADFC Bad Vilbel voran
Bericht über die Mitgliederversammlung 2010

Der ADFC Bad Vilbel e. V. führte am 18. März 2010 seine diesjährige Mitgliederversammlung in der Gaststätte Niddafeld Sommergarten am Niddasportfeld durch. Zwölf Mitglieder waren anwesend. Zunächst berichtete der Vorstand über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Dabei wurde eine ganz überwiegend positive Bilanz gezogen.

Sowohl finanziell als auch in punkto Mitgliederentwicklung (wir haben in der Frankfurt aktuell-Ausgabe März/April bereits die erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen im Berichtsjahr skizziert) war das Jahr 2009 ein außerordentlich erfolgreiches Jahr.
Der herausragende Aspekt war allerdings die Arbeit – und die damit verbundenen Ergebnisse – des Codierteams. Klaus-Peter Armbrust und sein Team hatten schon im Jahr 2008 einen Rekord mit sehr vielen codierten Rädern aufgestellt und seinerzeit, als es hieß, eine Schätzung für 2009 aufzustellen, mit Mut propagiert, die Zahlen ließen sich verdoppeln. Damals wurde diese Aussage mit Skepsis aufgenommen, doch jetzt, während der Mitgliederversammlung, wurde klar, dass das ambitionierte Ziel erreicht worden ist.

Das Codierteam hat es geschafft, das Ergebnis von 2008 zu verdoppeln. Das war eine Meisterleistung, wie sie im Buche steht. Klaus-Peter und seinem Team gebührt der absolute Dank aller ADFC-Aktiven, denn die Arbeit des Teams erschöpft sich nicht in der Codierung von Fahrrädern, sondern trägt auch zur Gewinnung neuer Mitglieder bei, bringt den ADFC ins Gespräch und macht daher auch noch Spaß!

Nach den Berichten wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die vom Vorstand vorgeschlagene Änderung der Satzung bezüglich der Mitgliedschaft, die durch Satzungsänderungen auf Bundesverbandsebene entstandene Widersprüche im Verhältnis zu den Satzungen des Landesverbands und des Bundesverbands ausräumt, wurde ebenfalls einstimmig beschlossen. Anschließend wurden die Aktionen für 2010 diskutiert. Zwei Ziele rücken nun in den Vordergrund: Zum einen wollen wir neue Ansätze zur Einflussnahme auf die städtische (Rad-)Verkehrspolitik entwickeln, zum andern gilt es, das Team der Aktiven zu vergrößern.

Armin Möller


HomeArchivnach oben

2 Dezember, 2010 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt