Ausgabe 1/1999   Jan. / Feb.


Die zweite Konferenz autofreier Bürger/innen

Wie berichtet, fand im Juni 98 die erste Konferenz autofreier Bürger/innen mit gutem Erfolg in Bonn statt. Die zweite folgt nun vom 29. bis 31. Januar 99 in Weimar unter dem Motto "Abschied vom Konjunktiv".

Der ökologischen Herausforderungen sind viele. Der Debatten darüber noch mehr. Und allgegenwärtig fläzt sich der Konjunktiv in die Sätze: "Man müßte, man sollte... Wenn man nur unsere Konzepte befolgte... Ja, wenn die Regierung, dann würde ich auch... und andersherum: Ja, wenn die Bevölkerung, dann würden wir auch." Irgendwie ermüdend! Kokett wird gelegentlich erwähnt, daß es der Lebensführenden Haut unseres Planeten wohl den Rest gäbe, wenn auch die dritte Welt so wie wir..., wenn also jede chinesische Familie ihr Auto bekäme. Die logische Fortsetzung dieses wertvollen Gedankens verliert sich dann zumeist in betroffen-nachdenklichem Schulterzucken oder in intellektuellem Nebelwurf, der, zugegeben, wirklich nicht leicht zu durchdringen ist. Aus dem bunten Strauß ökologisch fragwürdiger Verhaltensmuster greifen die Autofreien beinahe willkürlich einen Aspekt heraus. Sie ahnen, daß eine ökologische Wende bei vollem Lohnausgleich kaum zu haben ist. Daher versuchen sie, der Ersten Welt mit dem mutwilligen Verzicht auf einen Privatwagen einen, wenn schon nicht entscheidenden, so doch entschiedenen Schritt vorauszugehen. Die Konferenz möchte autofreie Menschen aus der Vereinzelung locken und ihnen sowie der sie umgebenden Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, die Autofreien als wenn auch kleine gesellschaftliche Größe zu erfahren. Eine Gruppe von Autofreien, die verbindlich auf einen PKW verzichten, hat sich Anfang Oktober Ô98 in Frankfurt/Main zu dem Verein "Autofrei leben e.V." zusammengeschlossen. Neben Vorträgen und Anregungen von ausgewiesenen Experten (wie z.B. Dr. Rudolf Petersen, Wuppertal Institut; Jürgen Dahl, Publizist; Karsten Smid, Greenpeace; usw.) wird die Konferenz Raum bieten für den Erfahrungsaustausch zwischen autofreien und anderen interessierten Bürgern. Daß eine Kultur des Verzichts nicht den Verzicht auf Kultur einschließt, belegen das Begleitprogramm (z.B. Kabarett mit den Mehlprimeln, Möglichkeit zum Besuch von Faust 1 und 2, usw.) sowie die Einbindung der Konferenz in den Rahmen der europäischen Kulturhauptstadt Weimar Ô99. Die Kosten betragen DM 80,-/erm. 50,- incl. Imbiß und Kaffee.

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Autofrei leben! e.V.
Dorfstr.18, 07646 Schlöben
Tel.036428/41091
Fax 036428/49293.

Faltblätter mit Programm und Anmeldung liegen auch im Infoladen aus.

Hans-Peter Heinrich

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/1999 (1999114)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt