Ausgabe 1/1999   Jan. / Feb.


Jetzt beste Zeit für den Fahrradkauf

Einen heißen Tip hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) für alle, die sich demnächst ein neues Fahrrad kaufen möchten. "Jetzt ist die beste Zeit für den Fahrradkauf", so Stefan Brandtner, Pressereferent des ADFC Landesverbandes Baden Württemberg. Jetzt hätten die Fachhändler reichlich Zeit für ausführliche Beratungsgespräche. Außerdem besteht die Chance, günstig ein Auslaufmodell aus der letzten Fahrradsaison zu erwerben. Ein Wort zum Preis: unter 800 -1000 Mark ist kein vernünftiges Rad zu haben. Von Billigangeboten, die meist über Verbrauchermärkte zwischen 199 und 499 DM abgesetzt werden, rät der Fahrrad-Club ab. Oft handelt es sich dabei um fabrikneuen Schrott, und ein Reparatur Service wird nur eingeschränkt oder gar nicht angeboten. Wer die kostbare Neuerwerbung noch nicht den Unbilden des winterlichen Wetters aussetzen will, kann ja das neue Rad bis zum Frühjahr im Keller aufbewahren und derweil das alte Fahrrad weiterbenutzen. Auch wer sein Rad zur Reparatur in eine Werkstatt bringt, kann damit rechnen, es schnell wieder in den Händen zu haben. Anders als im Frühjahr, wo oft wegen Überlastung der Werkstätten lange Wartezeiten angesagt sind.

Stefan Brandtner
Stv. Vorsitzender ADFC KV
Heilbronn, Webmaster@adfc.nu

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 1/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 1/1999 (1999123)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt