Ausgabe 4/2000   Jul. / Aug.


Best for bike

Mit einem Wettbewerb für die fahrradfreundlichste Entscheidung des Jahres 2000 wendet sich der Verband der Fahrrad- und Motorradindustrie (VFM) jetzt an die Öffentlichkeit. Vorgeschlagen werden sollen Kommunen, Verbünde, Unternehmen, Vereine oder Einzelpersonen. Der Preisträger soll sich insbesondere für die vier politischen Ziele des VFM stark machen:

• die Gleichstellung der steuerlichen Vergünstigungen von PKW und Fahrrad, z. B. bei der Entfernungspauschale • verstärkter Ausbau des Radwegenetzes • Gleichstellung der verkehrs- und Parkflächen für PKW und Fahrrad in den Innenstädten • Ausbau der Verkehrs-Verbund-Systeme

Mit dem Wettbewerb soll ein möglichst grosser Kreis der Bevölkerung für die Förderung des Fahrrades sensibilisiert werden. Die Auszeichnung „Best for Bike" umfasst 5000 DM. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern drei Fahrräder im Wert von 1500 DM verlost. Einsendeschluss ist am 15.8.2000, die Preisverleihung findet auf der IFMA in Köln statt.

Jurymitglied ist unter anderem ADFC-Bundesvorsitzender Wolfgang Große.

Kontakt: VFM, Otto-Volger-Str. 19,
65843 Sulzbach/Taunus,
Tel.: 0 61 96 / 50 77 0

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 4/2000zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 4/2000 (2000425)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt