„Mit dem Rad zur Arbeit“
Gemeinsame Aktion von AOK Hessen und ADFC Hessen

Die Gemeinschaftsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ wurde in den letzten beiden Jahren vom ADFC Bayern und der bayerischen AOK entwickelt, erfolgreich kommuniziert und in die Praxis umgesetzt. In Hessen starteten wir im Mai gemeinsam mit der AOK ein Pilotprojekt, das sich zunächst auf Frankfurt und wenige Orte der Rhein Main Region konzentriert.

Während bike + business einen umfassenden Ansatz zur Steigerung des Radverkehrsanteils im Berufsverkehr verfolgt, ist die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ein auf einen Monat beschränkter Wettbewerb. Trotzdem meinen wir, dass diese Aktion sehr gut in unser bike + business Konzept passt. Sollte die Pilotphase erfolgreich sein, so wäre es nur folgerichtig, 2005 „Mit dem Rad zur Arbeit“ auf ganz Hessen auszudehnen.

Anfang Mai, zwei Wochen vor Anmeldeschluss, haben bereits Gruppen aus mehr als 30 Betrieben zugesagt, im Juni morgens und nach Feierabend in die Pedale zu treten. Es winken wertvolle Einzel- und Gruppenpreise.

Anmelden können sich Teams, die aus vier Personen bestehen und deren Betrieb sich zur Teilnahme bereit erklärt hat – darunter die Commerzbank, die Stadt Frankfurt, Fraport, UPS und Karstadt. Sie verpflichten sich, an mindestens jedem zweiten Arbeitstag im Juni mit dem Rad zur Arbeit zu kommen und abends wieder zurück fahren. Pendler sind hierbei nicht benachteiligt: Sie nehmen die Strecke vom Hauptbahnhof oder der S-Bahn-Station bis zur Werkeinfahrt oder dem Bürogebäude. Jedes Team, das die Teilnahmeanforderungen erfüllt, kann eine Ballonfahrt und weitere Preise gewinnen, außerdem gibt es viele Einzelpreise.

Die regelmäßige Bewegung und die stärkere Nutzung des Fahrrads im Alltag stehen im Vordergrund. Schon dreißig Minuten Bewegung am Tag steigern die Fitness, was wiederum die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Osteoporose deutlich verringert. So haben Studien ergeben, dass ein Radfahrer etwa 50 Prozent weniger gefährliche Substanzen einatmet als ein Autofahrer und dazu noch weniger gestresst ist, wenn er an seinem Arbeitsplatz ankommt. Außerdem ist Radfahren auf kurzen Distanzen schneller, preisgünstiger und viel umweltfreundlicher – das Parkplatzproblem entfällt sowieso.

Schirmherren der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" sind die Stadträte Jutta Ebeling (Amt für Bildung, Umwelt und Frauen) und Nikolaus Burggraf (Amt für Gesundheit, Brandschutz, Wirtschaft und Recht). Anmelden können sich Teamkoordinatoren der beteiligten Firmen bis zum 15. Mai auf der Webseite www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de oder direkt bei Patricia Scheuer von der AOK Hessen unter 069/13 63 - 2002 (alternativ: Patricia.Scheuer@he.aok.de).

Norbert Sanden

 

HomeArchivnach oben

16. Mai 2004 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt