Wehrheimer Radwegekommission

In Wehrheim tagte bereits am 28. Februar die Radwegekommission, in der der ADFC durch einen „sachkundigen Bürger“, wie es im Behördenjargon heißt, vertreten ist.

Es ging ein weiteres Mal um die Ausschilderung des Radroutennetzes. Die Wehrheimer Mühlen mahlen etwas langsamer als anderswo, darum zieht sich das Thema länger durch die eher seltenen Kommissionstermine. Die Aussichten sind aber gut. Der ADFC soll einen Vorschlag für die Ausschilderung erarbeiten, aus dem schon die Schilderstandorte und die Zielangaben hervor gehen, so dass eine erste Kostenschätzung vorgenommen werden kann. Im Haushalt stehen 2.500 Euro für die Schilder bereit.

Ein weiteres Thema war auch hier ein Rundweg. Wie andere Kommunen auch, ist Wehrheim ebenfalls an einem Rundweg interessiert. Die Mitglieder der Kommission sollen sich Gedanken machen und Vorschläge erarbeiten. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob außer dem ADFC tatsächlich jemand einen aktiven Beitrag leistet – nach bisherigen Erfahrungen kommt von den anderen Kommissionsmitgliedern wenig. Der ADFC jedenfalls hat seinen Vorschlag bereits vorbereitet, er ist auch im Web des ADFC Hochtaunus oder des ADFC Usinger Land abrufbar.

Stefan Pohl

HomeArchivnach oben

07.07.2005 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt