Nachschlagewerk im Internet
Finanzierung des Radverkehrs: Neue Förderfibel

Im Fahrradportal des Bundesverkehrsministeriums gibt es jetzt eine neue systematisch aufgebaute Förderfibel. Mit dem Nachschlagewerk können sich Bürger und Kommunen sicher durch den Dschungel der Fördermöglichkeiten für Radverkehrsmaßnahmen bewegen und für ihre Gemeinde geeignete Fördertöpfe finden. Das Online-Angebot entstand im Rahmen des „Nationalen Radverkehrsplans“ der Bundesregierung.

„Jetzt kann erstmals direkt vor Ort nach geeigneten Finanzen gesucht werden. Bisher fehlte hier der Überblick“, sagte der ADFC Vorsitzende Karsten Hübener. „Immer wieder fragen Kommunen und engagierte Bürger beim ADFC an, welche Mittel für Planung, Ausbau und Instandhaltung von Radverkehrsanlagen vorhanden sind“, berichtet Hübener und hofft, dass mit der Fibel noch weitere kreative Förderprojekte angeschoben werden. Bisher stehen im Bundeshaushalt 100 Mio. Euro für den Radverkehr an Bundesstraßen und 10 Mio. Euro für Fahrradprojekte an Bundeswasserstraßen zur Verfügung. Hinzu kommen Mittel zur Gemeindeverkehrsfinanzierung und aus Programmen der Bundesländer.

Die internetgestützte Zusammenstellung der Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten schließt auch „Best-Practice“-Maßnahmen ein: In der Datenbank kann direkt nach der Finanzierung von unterschiedlichen Maßnahmen wie Radverkehrsanlagen, Wegweisungen oder Verkehrssicherheitsmaßnahmen gesucht werden.

Die Datenbank ist im Fahrradportal zu finden unter:

http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/foerderfibel/

Pressemitteilung des ADFC-BV

HomeArchivnach oben

31.03.2006 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt