Neue (ADFC)-Fahrradkarten für Rhein-Main

In diesem Jahr sind bereits drei neue Fahrradkarten erschienen, die unter wesentlicher Mitarbeit von Aktiven der ADFC Orts- und Kreisgruppen im Rhein-Main-Gebiet entstanden sind.

Die Karte mit dem kleinsten Maßstab (1:150.000), aber dafür mit überregionaler, bundesweiter Bedeutung ist die zweite Auflage des Blattes 16 – Rhein-Main/Nordhessen – aus der Reihe der ADFC-Radtouren-Karten. Diese Karten gibt es flächendeckend für ganz Deutschland. Vor rund zwei Jahren wurde mit der schrittweisen vollständigen Überarbeitung sämtlicher Kartenblätter dieser Reihe begonnen.

Die Kartengrundlage ist komplett neu und GPS-tauglich. Weil die Karte vor allem als Planungs- und Orientierungsgrundlage für mehrtägige Radtouren und Fernreiseradler gedacht ist, sind in erster Linie die derzeit existierenden Radfernwege und die wichtigsten regionalen und örtlichen Radwege verzeichnet. Außerdem liegt dieser Karte ein Begleitheft mit vielen nützlichen Adressen, Informationen zu den Radfernwegen sowie zu radtouristischen Besonderheiten und einem kompletten Verzeichnis aller im Bereich der Karte liegenden Bett & Bike-Betriebe bei.

Die Regionalkarte

Für Tagestouren oder kurze Ausflüge besser geeignet sind dagegen die ADFC-Regionalkarten im Maßstab 1:75.000, die ebenfalls als offizielle ADFC-Karten vom Bielefelder Verlag herausgegeben werden und in erster Linie als Einzelblätter für touristisch interessante Regionen erstellt werden.

Für das Rhein-Main-Gebiet liegen mittlerweile drei Karten dieser Reihe vor, die sich räumlich überlappen und damit den Aktionsradius wesentlich erweitern:

  • ADFC Regionalkarte „Region Rhein-Neckar“, 2. Auflage 2003
  • ADFC Regionalkarte „Rhein-Main“, 2. Auflage 2004
  • ADFC Regionalkarte „Spessart / Main / Odenwald“, 1. Auflage 2004

Bereits im Frühjahr 2007 neu erschienen ist das nördlich an Frankfurt anschließende Blatt „Vogelsberg/Wetterau“, eine bei Radfahrer/-innen aus Frankfurt und Umgebung, u. a. wegen des Vulkanradweges, sehr beliebte und bekannte Ausflugsgegend.

Damit kann man von Alsfeld im Norden bis Germersheim im Süden und von Rüdesheim im Westen bis Gemünden im Osten auf ein einheitliches, detailliertes Kartenwerk zurückgreifen,  das neben dem Verlauf der Radrouten auch die Beschaffenheit und Qualität des Belages und die Verkehrsbelastung beschreibt. Darüber hinaus gibt es auch Tourenvorschläge der ADFC-Experten.

Die Grüngürtelkarte...

Brandneu im Juli erschienen ist unser Klassiker, die 6. Auflage der GrünGürtel-Karte des Umweltamtes der Stadt Frankfurt.

Augenfälligste Neuerung ist das Kartenbild. Erstmalig sind alle Bereiche des Stadtgebietes Frankfurt am Main abgebildet. Bisher fehlten Teile von Nieder-Eschbach und Nieder-Erlenbach sowie der Westen von Zeilsheim. Dafür ist jetzt (leider) der größte Teil des Main-Taunus-Kreises und ein Teil des Hochtaunuskreises von der Vorderseite verschwunden. Dies ist vor allem deshalb bedauerlich, weil die dortigen Kreisverbände immer sehr engagiert an der Erstellung der Karte mitgewirkt haben, wofür ich mich hiermit nochmals herzlich bedanken möchte. In der elektronischen (Internet-)Version, dem GrünGürtel-Fahrtfinder (www.gruenguertel.de) ist der an Frankfurt angrenzende Teil des Main-Taunus- und Hochtaunuskreises aber weiterhin in aktualisierter Form enthalten.

Abgesehen von der üblichen Fortschreibung und Anpassung des Radroutennetzes an die aktuellen Gegebenheiten, besonders im Bereich der Neubaugebiete, wurden vom Umweltamt zahlreiche Neuerungen in die Karte aufgenommen. Dazu gehören vor allem einige neue (ausgeschilderte) Wanderwege und Naturlehrpfade, sowie alle Grillplätze und die Standorte der komischen Kunst im GrünGürtel.

...mit Regionalparkkarte

Wie schon in der letzten Auflage enthält die Rückseite der Grüngürtelkarte wieder zahlreiche Informationen zum GrünGürtel und zum Regionalpark Rhein-Main. Die GrünGürtel-Karte gibt es deswegen sogar in zwei Varianten, mit zwei verschiedenen Rückseiten,

Auf den Karten mit der gelben Jahreszahl ist der südwestlich von Frankfurt gelegene Teil des Regionalparks abgebildet – Flughafen mit Landkreis Groß-Gerau (Rüsselsheim) und Teilen des Main-Taunus-Kreises (Hattersheim, Flörsheim).

Auf den Karten mit der roten Jahreszahl ist der südöstlich von Frankfurt gelegene Teil des Regionalparks abgebildet - Flughafen mit Mörfelden-Walldorf und Landkreis Offenbach (Langen, Dreieich, Neu-Isenburg).

Alle Karten sind im Infoladen des ADFC Frankfurt  in der Fichardstraße 46 zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich (Mo.–Fr. 17.15 – 19.00 Uhr).

Um diese und andere Kartenwerke auf dem neuesten Stand zu halten, sind wir natürlich immer an aktuellen Informationen über Änderungen im Radwegenetz bzw. den zum Radfahren geeigneten Strecken (Feld- und Waldwegen), sowie deren baulichen Zustand interessiert. Wer also gerne mit dem Rad in Frankfurt und Umgebung unterwegs ist und Lust daran hat, auf spannende Entdeckungstour nach neuen Wegen im Rhein-Main-Gebiet zu gehen, oder wer andere, geeignete Strecken kennt, ist herzlich dazu aufgerufen diese Erkenntnisse nicht für sich zu behalten, sondern der Kartographie-AG mitzuteilen oder mal an einem einzelnen, zeitlich begrenzten Kartenprojekt mitzuarbeiten, damit auch andere Radfahrer/-innen davon profitieren.

Sachdienliche Hinweise bitte an karten@adfc-frankfurt.de oder unter der Telefonnummer 06192-9 517 617.
Als Belohnung sind auf jeden Fall bessere Ortskenntnisse und gesunde Bewegung an der (hoffentlich) frischen Luft garantiert.

Bei dieser Gelegenheit nochmals vielen Dank an die bisherigen Informanten und Mitarbeiter der Kartographie AG, die immer mal wieder bereit sind, kurzfristig einen Teil der Kartenblätter abzuradeln.

Wolfgang Preising

HomeArchivnach oben

17.09.2007 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt