Planfeststellungsverfahren B 519

Im vorletzten und letzten Monat wurden in Hofheim und Kriftel die Planungen für die Ortsumfahrung Hofheim im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens ausgelegt.

Diese Straße soll offiziell die Ortsdurchfahrt Hofheim entlasten, doch Zählungen ergaben, dass der Hauptanteil des Verkehrs auf der B 519 in Hofheim Ziel- und Quellverkehr (also Fahrzeuge, die nach Hofheim oder Marxheim selbst fahren oder daher kommen) und damit kein Durchgangsverkehr ist. Statt dessen ist eine stärkere Belastung von Hofheim-Süd und Marxheim mit Verkehrslärm zu erwarten. Die Motivation für den Bau der Straße ist somit wohl eine andere als die von Seiten der Stadtverwaltung propagierte Entlastung Hofheims vom Verkehr.

Für den Radverkehr weist die aktuelle Planung gravierende Mängel auf. So wird insbesondere die Querung der geplanten Trasse im Bereich des Schwarzbaches für den Radverkehr sehr umwegig und zudem sehr gefährlich werden. Der Radverkehr soll ab der Stelle, wo die Straße von der aktuellen Hofheimer Straße in Kriftel abknickt, auf einem einseitigen Radweg nördlich der Fahrbahn geführt werden, um dann im Bereich eines Kreisels die Zufahrt zur und Abfahrt von der B 519 unter der B 519 zu queren. Weiter soll der Radverkehr dann bis zur und entlang der Hattersheimer Straße  auf dem Radweg verlaufen. Durch die umwegige Führung wird die wichtige überörtliche Radverkehrsverbindung entlang des Schwarzbachs und entlang der Bahnlinie nach Frankfurt-Höchst massiv beeinträchtigt. Richtig gefährlich ist jedoch die Querung der Zufahrt zur B 519 und Abfahrt von der B 519 unter der Brücke der B 519. Hier sind aufgrund der nachteiligen Beleuchtungsverhältnisse schwere Unfälle zu erwarten.

Ein weitere Beeinträchtigung für den Radverkehr ist die geplante Erreichbarkeit des Naherholungsgebietes Hochfeld. Hier sind derzeit nur Zufahrten am Südende von Marxheim, bei der Querung vom Kreishaus nach Kriftel zur Straße Auf der Hohlmauer und etwa auf Höhe der Potsdamer Straße ab der Frankfurter Straße geplant. Damit besteht über eine Entfernung von 1,4 Kilometern keine Querungsmöglichkeit des geplanten Straßenverlaufs für Radler und Fußgänger. Das schränkt die Erreichbarkeit massiv ein.

Eine entsprechende Stellungnahme hat die ADFC Ortsgruppe Hofheim, Eppstein, Kriftel abgegeben, in der auch weitere Punkte kritisiert werden.

Holger Küst


HomeArchivnach oben

17. 12. 2008 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt