Tom ist tot

Der ADFC trauert um Tom Orlowski. Völlig überraschend starb er am 13. Juni nach kurzem Aufenthalt im Krankenhaus. Er wurde 75 Jahre alt – viel zu wenig für einen, der so jung geblieben war und noch so viel zu tun hatte. Mit Tom hat die AG Verkehr einen ihrer aktivsten Kämpfer verloren. Auch wenn er sich in letzter Zeit ein bisschen aus der aktuellen Arbeit herausgezogen hatte, weil die Vielzahl seiner Interessen und Aktivitäten immer wieder zu Terminkollisionen führte – wenn er gebraucht wurde, war er da. Ob es galt, mal eben in „Dribbdebach“ ein paar aktuelle Fotos zu schießen, hartnäckig der Verwaltung mit konkreten Anliegen auf den Zehen zu stehen, knackige Leserbriefe zu formulieren oder immer wieder den geliebten Mainradweg abzuradeln auf der Suche nach Fort- und Rückschritten – auf Tom konnte man sich verlassen. Unvergessen, wie er in einem Beitrag der Hessenschau über die Schlammwege zwischen Gerbermühle und Offenbacher Schleuse seinen Ärger über die unhaltbaren Zustände den Verantwortlichen in ruhigen, wohl gesetzten Worten um die Ohren haute. Aus und vorbei. Er wird uns fehlen.

Fritz Biel

HomeArchivnach oben

15 April, 2012 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt