„Was man will, kann man, er hat es uns vorgelebt.“

Fünf Jahre ist es nun schon her: Am 11.02.2001 starb Dr. Harald Braunewell. 

Alle, die ihn je kennen lernten, werden sich noch gut an diese beeindruckende Persönlichkeit erinnern. Die vielen neuen ADFC- Mitglieder sollten seine Geschichte kennen, denn es ist die Geschichte des ADFC-Frankfurt.

Er hatte Naturwissenschaften und evangelische Theologie studiert. Zunächst war er als Pfarrer in Brasilien tätig. Zurück in Europa arbeitete er zunächst im Pfarrdienst und später im Schuldienst und unterrichtete hauptsächlich Mathematik und Physik. Schon frühzeitig führte er mit seinen Schulklassen Radtouren in Holland durch.

Auf Initiative von Dr. Harald Braunewell wurde im März 1980 der ADFC-Rhein-Main gegründet, aus dem später der Landesverband Hessen mit seinen inzwischen zahlreichen Kreisverbänden hervorging. Diesem Verein gehörte von da an sein ganzes Engagement. Schnell wurde er eine der Leitfiguren der bundesweiten Bewegung, die dem Fahrrad seine alte Bedeutung als Verkehrsträger zurückerobern wollte. Dass er seine Ideale auch lebte, machte ihn glaubwürdig.

Neben vielen Ehrenämtern, wie beispielsweise Vorstandsarbeit, Tourenleitung und Infoladendienst, galten sein Engagement und seine größte Liebe der Kartografie. Er kannte die Rhein-Main-Region wie kein Zweiter, konnte jedes Detail aus dem Gedächtnis abrufen. Bei einer ganzen Reihe von Radwanderbüchern, Stadtplänen und Landkarten führte er die Feder, organisierte und koordinierte mit großer Akribie die Recherchen seiner  ehrenamtlichen Helfer vor Ort. Stellvertretend seien hier der Große Frankfurter Radfahrer-Stadtplan und die Regionalausgabe der ADFC-Radtourenkarte genannt.

Bleiben wird von dieser Arbeit vor allem der Frankfurter Grüngürtelradweg und die in großer Zahl  vom Umweltamt  der Stadt Frankfurt herausgegebene Grüngürtel-Freizeitkarte. Sie ist im wahrsten Sinn ein Kind von Harald Braunewell. Er hat als Erster einen fahrradtauglichen Rundkurs um Frankfurt ausgearbeitet und beschrieben. Diese Route kennen wir alle: Heute ist das unser Frankfurter Grüngürtel.

Insbesondere zur Nidda hatte er eine starke Verbindung. An ihrem Oberlauf wurde er am 19.05.1923 geboren. Er verbrachte dort seine Jugend und kehrte nach 20jähriger Tournee durch Kriegseuropa und Nachkriegswelt zum (fast) täglichen Radfahrtraining an ihren Unterlauf zurück.

Dr. Harald Braunewell hätte es wie kein anderer verdient, dass ein Stück dieses Grüngürtels – vielleicht  sogar ein Brückchen über die Nidda – an ihn erinnerte. Wir wünschen es uns!

Kamilla Nuyken und Anne Wehr

Harald Braunewell, Mitbegründer des ADFC Frankfurt, konnte dem kleinen ABC großer Radfahr-Irrtümer leider keine weitere Fortsetzung mehr hinzufügen.
'Kleines ABC der großen Radfahr-Irrtümer'

HomeArchivnach oben

31.03.2006 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt