Meldeplattform mit ersten Erfolgen
Bordsteinaufsätze an der Deutschen Nationalbibliothek, Abstellanlage vor Dr. Hochs Konservatorium

Die Meldeplattform zeigt erste Wirkungen: Anfang April hatte ich die Situation vor der Deutschen Nationalbibliothek im Verlauf der Adickesallee bemängelt. Zum Einen ist der Radweg dort praktisch unsichtbar, da er mit demselben Pflaster wie der Gehweg  ausgestattet ist. Zum Anderen wurde der Raum durch Poller unnötig eingeengt, vor allem die Abfahrt in den Kreuzungsbereich war ein Nadelöhr. Zumindest das letztere Problem ist jetzt behoben: Die Poller wurden auf dem letzten Abschnitt durch Bordsteinaufsätze ersetzt, so dass jetzt deutlich mehr Platz ist. Prima! Bleibt zu wünschen, dass auch noch Markierungen angebracht  werden, um den Radweg als solchen erkennbar zu machen.

Einen weiteren Fortschritt gibt es aus der Sonnemannstraße zu  vermelden. Dort hatte ich ebenfalls Anfang April die Meldung eingestellt, dass vor Dr. Hoch’s Konservatorium mangels Fahrradständer der barrierefreie Zugang  regelmäßig zugestellt wird. Nur eine Woche später waren dann am vorgeschlagenen Platz Fahrradbügel angebracht.          

Christoph Brehm


Vor der Nationalbibliothek: vorher…   …und nachher.           


Barrierefreier“ Zugang zu Dr. Hoch’s Konservatorium: vorher…   …und nachher.


Lösung für Abstellanlage: vorher……   …und nachher.

HomeArchivnach oben

2 Dezember, 2010 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt