Baum für Harald Braunewell

Am 26.5.2010 wurde am „Alten Flugplatz“ in Bonames der Baumhain eingeweiht. Dort wurden 51 Bäume gepflanzt, gestiftet von Bürgern. Eine Tafel beschreibt, welcher Baum von welchem Stifter gespendet wurde, bzw. an wen er erinnern soll.

Das Umweltamt der Stadt Frankfurt hatte anläßlich der Einweihung zu einer Feierstunde geladen. Umweltdezernentin Dr. Manuela Rottmann würdigte das Engagement vieler Bürger für die Errichtung dieses Baumhains. Sinngemäß gilt das Motto „Flughäfen zu Grünflächen“. Der „Alte Flugplatz“ ist als ein gelungenes Naturschutzprojekt anzusehen, wo der Natur erlaubt wird, sich wieder ihren ursprünglichen Raum zurückzuholen.

Es war nicht ganz einfach, auf den verdichteten Böden des alten Flugplatzes Bäume zu pflanzen und anzuziehen. Jetzt ist es geschafft und die Bäume werden zu einem kleinen Wald heranwachsen.
Für den ADFC Frankfurt würdigte Michael Bunkenburg die Arbeit von Harald Braunewell und der Spenderin Kamilla Nuyken. Kurz nach Gründung des ADFC Frankfurt im Jahre 1980 u.a. durch Harald Braunewell war auch sie dem Verein beigetreten und hat aktiv mitgearbeitet. Sie hat Harald Braunewell für sein großes Engagement immer sehr bewundert – daher auch die Initiative zu diesem Gedenkbaum.

Kamilla Nuyken ist leider im Februar dieses Jahres gestorben. Sie konnte  die Einweihung des Baumhains nicht mehr erleben. Die Eiche für Harald Braunewell ist der Baum L3. Auf der Tafel steht: „Dem Wegbereiter des Frankfurter GrünGürtel-Radrundweges Dr. Harald Braunewell, ADFC Frankfurt.“

Ein Baum im GrünGürtel passt sehr gut zu Harald Braunewell, der sich schon lange für Naturschutz und Radfahren eingesetzt hat. Er  kannte wie kaum ein anderer fahrradgeeignete Wege in Hessen. Und er hat sich für Kartografie eingesetzt, um sein Wissen an andere Radfahrer weiterzugeben. So hat  er an der GrünGürtel-Freizeitkarte mitgearbeitet, nachdem der Frankfurter GrünGürtel 1991 proklamiert wurde. Natürlich sollte der Grüngürtel für Wanderer und Radfahrer erschlossen werden, daher war die Schaffung einer Karte sehr wichtig.

Hervorzuheben ist dabei der GrünGürtel-Radrundweg. Die Idee zu dieser Route hatte Harald Braunewell schon vorher gehabt. In der Frankfurter Rundschau war bereits 1982 ein Bericht erschienen, in dem er eine Tour rund um Frankfurt beschrieben hatte. Daraus wurde dann im Laufe der Zeit der GrünGürtel-Radrundweg entwickelt. Seit vielen Jahren ermöglicht eine Beschilderung des Weges eine mühelose Orientierung.
Inzwischen ist der GrünGürtel-Radrundweg eine feste Einrichtung. Bei einem Besuch am „Alten Flugplatz“ in Bonames sollte man den Gedenkbaum für Harald Braunewell suchen und ansehen.

Michael Bunkenburg

HomeArchivnach oben

2 Dezember, 2010 I ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt