Ausgabe 2/1999   Mar. / Apr.


ADFC Offenbach

Hauptversammlung des Kreisverbandes Offenbach-Stadt

Bei unserer Hauptversammlung am 9.2. zog der Vorstand die Bilanz für 1998. Dieses Jahr war für die Aktiven der Ortsgruppe arbeitsreich, aber durch Sankt Petrus teilweise mit reichlich Feuchtigkeit von oben gesegnet:

Trotz des nicht gerade berauschenden Wetters fanden unsere Infostände auf dem Mainufer-Fest der Offenbacher Vereine und beim verkaufsoffenen Wochenende der Offenbach-Woche regen Zulauf. Wegen der profimäßigen Unterstützung von Friedel Bals und Erika Weinbrod war die Gestaltung der Schautafeln aber auch besonders gelungen. Auch der Radreisemarkt der Frankfurter ADFC´ler wurde mit einer „bärigen" Delegation beehrt.

Um nicht nur die Waden zu trainieren, sind wir mit Sack und Pack in einen neuen, zentralen Lagerraum gezogen. Für Inventarisierung und Wartung von Messestand, Codiergerät und Broschüren werden noch Freiwillige gesucht. Bitte beim Stammtisch am 2. Dienstag jeden Monats in der Gaststätte Stamm, Bieberer Straße, melden!

Wir führten – erstmals mit eigenem Gerät – mehrere Codieraktionen durch. Die Nachfrage war, trotz teilweise miserablen Wetters, rege. Wir werden diese Aktionen auch weiterhin nutzen, um Menschen anzusprechen, die sonst mit „Fahrradaktivisten" nicht so viel am Hut haben.

Die AG Radverkehr mit Stadtplanungs- und Straßenverkehrsamt der Stadt Offenbach läuft nach wie vor. Im Zuge der StVO-Änderungsverordnung fuhren wir letztes Jahr sämtliche Fahrradwege in der Stadt Offenbach ab. Die ersten Änderungen sind bei der ESO in Auftrag gegeben und werden jetzt nach und nach umgesetzt.

Ein großer Erfolg war, daß wir nach jahrelangen Diskussionen erreicht haben, daß die Fußgängerzone nach dem Umbau für Radfahrer freigegeben wird. Bis Ende August ´99 verschwinden die Straßenbahngleise und das alte Kopfsteinpflaster. Neue Platten und Bäume prägen dann das Bild. Mit dem Einzug von Saturn Hansa, Hennes & Mauritz und Adler in das umgebaute Karstadt-Haus bietet die Offenbacher Fußgängerzone dann auch neue Attraktionen.

Wie jedes Jahr hatten wir ein umfangreiches Tourenprogramm mit Tages- und Mehrtagestouren, die zwar teilweise verregnet, aber immer lustig und unfallfrei waren.

Heiße Diskussionen gab es und gibt es noch wegen der vom Landesverband angeregten Umwandlung des Kreisverbandes in einen eingetragenen Verein. Der Chronist wird weiter darüber berichten.

Die Zahl der passiven und der aktiven Mitglieder ist 1998, nicht zuletzt dank der vielen Aktionen und Touren auch wieder gestiegen. Nochmals vielen Dank an alle Aktiven! Ihr wart große Klasse!

C. Hieber

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 2/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 2/1999 (1999212)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt