Ausgabe 6/2000   Nov. / Dez.


Zu: Radfahrer-Demo auf der B 455 neu

Ich habe drei Relationen jeweils mit und ohne B455(neu)-Benutzung durchgerechnet, die für Radfahrer interessant sein könnten.

Maßstab sind

  • die Entfernung (im Aufmaß ohne Steigungs- oder Gefällewinkel-Zuschläge)

  • und die Höhensumme. Die Höhensumme ist die Summe der Höhendifferenzen der bergauf führenden Streckenabschnitte.

Dabei sind Radfahrer (in vergleichbarer Abweichung vom machbaren Minimum) eher höhenempfindlich als umwegempfindlich!

Relation Kreuzung Oberursel Ost nach Kreisel Hohemark

  • über B455 (neu): Entfernung ~3,2 km, Höhensumme ~ 80 m

  • über Hohemarkstr. oder Parallelstraße: Entfernung ~3,0 km, Höhensumme ~ 65 m

Relation Abzweigung B455(alt)/ B455(neu) Hünerberg nach Kreisel Hohemark

  • über B455(neu): Entfernung ~2,7 km, Höhensumme ~ 44 m

  • über Hohemarkstr. oder Parallelstraße: Entfernung ~2,6 km, Höhensumme ~ 40 m

Relation Landratsamt nach Abzweigung B455(alt)/B455(neu) Hünerberg

  • über B455(neu): Entfernung ~9,5 km, Höhensumme ~140 m bis B455 (neu) ü. Wirtschaftsweg Ri Oberstedten, Krzg. OU-Ost

  • über E-Kästner-Schule, B455 (alt): Entfernung ~7,5 km, Höhensumme ~115 m

Selbst bei der Berücksichtigung von unvermeidbaren Messfehlern auf der UVF-Karte 1:50.000 ist vor allem die dritte Version geeignet, zu zeigen, dass man sich mit der Benutzung der B455 (neu) mit dem Fahrrad unabhängig von der Bewertung der Gefahrenlage nicht nur längere Entfernungen, sondern vor allem unnötige Höhenmeter einhandelt. Wer also erst rationell kalkuliert und dann Fahrrad fährt, wird die B455 aus besagten Gründen kaum benutzen oder benutzen wollen. Was die Demo pro B455-Nutzung mit dem Fahrrad soll(te), ist kaum nachzuvollziehen.

Tilman Kluge

 

Markierungen in den Köpfen der Kraftfahrer

Nette Informationen über neue Radwege. Habe ich bisher noch nicht "erfahren", da die kaum auf meinen Wegen liegen. Meistens ist es aber auch so, dass die Radwege das Tempo bremsen und ich daher nach wie vor auf den Haupt-Straßen bleibe. So’n Ding ist nur dann eine Alternative, wenn's darauf auch flutscht- und mit Null-Übergang und fahrbaren Radien. Ich fahre übrigens Tandem mit Hänger.....

Derzeit findet eine richtige Markierungswut statt. Ich finde das teilweise schildbürgerhaft, denn man sollte die Markierungen besser in den Köpfen der Kraftfahrer anbringen. Auch wenn's weh tut....

Ach ja, die vielen Bilder sind schön. Ich weiss, wieviel Arbeit Ihr mit Frankfurt Aktuell habt. Lob!

Bernd Reiter

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 6/2000zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 6/2000 (2000623)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt