Innenstadtbereich fahrradfreundlicher gestalten

Anfang Mai dieses Jahres veröffentlichten die vier im Bad Vilbeler Stadtparlament vertretenen Parteien ihre gemeinsam ausgearbeiteten Vorschläge zur Innenstadtgestaltung. Darin war auch vage von Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer die Rede. Für uns Veranlassung, die folgende Presseerklärung zu veröffentlichen:

„Sehr begrüßenswert ist es aus unserer Sicht als Bad Vilbeler Ortsverband des ADFC, dass alle vier im Stadtparlament vertretenen Fraktionen augenscheinlich Änderungsbedarf in Bezug auf den derzeitigen Zustand der Bad Vilbeler Innenstadt anerkennen.

Es würde das Erscheinungsbild der Frankfurter Straße gewiss positiv beeinflussen, würde man dem Alltagsradverkehr in der Bad Vilbeler Innenstadt mehr Raum zugestehen.

Während mit dem Nidda-Uferweg für Ausflugsradler eine sehr gute Route vorhanden ist, lädt die Bad Vilbeler Haupteinkaufsmeile trotz prinzipiell guter Möglichkeiten zum Abstellen und Anschließen von Fahrrädern nicht dazu ein, für die alltäglichen Besorgungen vom Auto auf das umweltfreundliche Fahrrad umzusteigen. Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Gründe. Erstens führt das hohe Kfz-Aufkommen zwangsläufig dazu, dass weniger hart gesottene potenzielle Radbenutzer verdrängt werden. Und zweitens verleidet die derzeitige Anlage des innerstädtischen Teils der Frankfurter Straße als Einbahnstraße die Benutzung des Fahrrades noch einmal zusätzlich.

Als Bestandteil einer auch aus unserer Sicht notwendigen Veränderung der innerstädtischen Verkehrsverhältnisse regen wir an, dass die Frankfurter Straße als Tempo-30-Zone ausgewiesen wird. Ferner sollte der Kfz-Verkehr auf das unbedingt notwendige Maß, das heißt auf Bus-, Anwohner- und Lieferverkehr, reduziert werden. Nicht zuletzt durch die Verlagerung von Kfz-Parkplätzen auf die gegenüberliegende Seite der Nidda müsste dies möglich sein. Und auch wenn dieses Thema einen „meterlangen Bart“ hat: Wir regen dennoch erneut die Freigabe der Frankfurter Straße für Radfahrer in beiden Fahrtrichtungen an. Selbstverständlich stehen wir vom Bad Vilbeler ADFC in diesen Punkten interessierten Verantwortlichen jederzeit für Gespräche zur Verfügung.“

Wulfhard Bäumlein,
Dr. Ute Gräber-Seißinger (Foto)

HomeArchivnach oben

8. Mai 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt