Editorial

Es ist wieder soweit: in Frankreich treten kräftige Männerbeine in die Pedale, und jäh scheint alle Welt radsportverrückt. Selbst gemeinhin unverdächtige Alltagsradler verbringen Stunden vor den TV-Bildern aus dem Nachbarland und lassen sich nahezu pausenlos über die konditionellen Probleme des sommersprossigen Wahlschweizers im (jetzt endgültig?) mintfarbenen Hemd informieren. Tour-Magazine liegen bereit, um in den drei schweren Juliwochen nicht vom Weg abzukommen und den Überblick in Bergwertungen, Sonderprüfungen, Mannschaftsfahren, Trikotfarben etc. nicht zu verlieren, und die tägliche Lektüre der Sportseiten wird Pflicht.

Wem diese spektakuläre Rundfahrt zu laut ist, der/die sollte sich das letzte Juniwochenende 2004 freihalten. Trotz zehntausender Radler bei „Tal total“ auf beiden Seiten des Weltkulturerbes Mittelrheintal fällt die ungewohnte Ruhe an diesem autofreien Tag auf. Alleine diese Ruhe auch bei starkem Verkehrsaufkommen sollte in unserer lärmgeplagten Zeit für einen Ausbau des Veloverkehrs sprechen. Und dass Velofahren „total in“ ist, bestätigt auch die vorläufige Zwischenbilanz der Touren-AG.

Und damit sind wir bei der Sommerausgabe von frankfurt aktuell – vier Seiten allein zum Thema „Bike & Business“. Dieses Pilot-Projekt, vom ADFC Hessen angeregt, läuft zwar nicht in Frankfurt, sondern in der Nachbargemeinde Eschborn, wirkt aber über die Gemeindegrenzen hinaus. Grund für uns, darüber zu berichten.

Endlich ist auch der Artikel zur NuTec 16, der neuen Federspeicher-Schaltnabe, zu lesen. Die Nabe wird in Frankreich noch von kräftigen Männerbeinen in der oben erwähnten Radtour auf Biegen und Brechen getestet, während wir schon Detailinformationen preisgeben können.

Regelmäßige Leser von frankfurt aktuell werden sich an unsere Serie „Hochzeiten im ADFC“ erinnern. Jetzt hat es auch die Redaktion erwischt: Ralf, herzlichen Glückwunsch!

Einen schönen Sommer wünscht
Peter für das Redaktionsteam.

HomeArchivnach oben

8. Mai 2003 ADFC Frankfurt am Main e. V. Impressum | Kontakt