Ausgabe 2/1999   Mar. / Apr.


Fahr-Schule

Zwischen Ginnheim und Bockenheim gibt es einen Bordstein-Radweg, der eigentlich nur zum Schönhof führt, weil er kein sinnvolles Geradeausfahren zuläßt. Eine seit vielen Jahren fertige Planung soll angeblich im Jahr 1999 tatsächlich Abhilfe schaffen. Bis dann radelt man/frau mit Ziel Bockenheimer Warte am besten auf der KFZ-Fahrspur, zumal es deren zwei in jeder Richtung gibt für derzeit relativ dünnen Autoverkehr (was nicht ist, soll noch werden).

Da überholt mich ein Fahrschulauto ziemlich dicht, obwohl die linke Spur frei ist. Der rechts sitzende Lehrer greift seiner Fahrschülerin ins Lenkrad, um kräftig zu hupen. Sein rechter Arm deutet zum hohen Bordsteinradweg und aus dem geöffneten Seitenfenster fliegt nicht nur der Ruf „Radweg!", sondern irgend etwas, was ich zum Glück nicht verstanden habe.

Der Fahrschülerin wird’s eine Lehre sein, wie sie sich zukünftig dem Zweiradverkehr gegenüber zu verhalten hat. Danke!

Da nach § 16 StVO Schall- und Leuchtzeichen nur geben darf
1. wer außerhalb geschlossener Ortschaften überholt (§ 5 Abs. 5) oder
2. wer sich oder andere gefährdet sieht,

wollte mich das Schul-Fahrzeug auf der gut 6 m breiten Fahrbahn streng genommen gefährden. Dazu gehört dann eigentlich schon Vorsatz. Helm ab, fällt mir spontan ein, denn die Fahrschule hat einen ähnlichen Namen. Freya Linder

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 2/1999zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 2/1999 (1999216)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt